Hallostraße

Beiträge zum Thema Hallostraße

Ratgeber
Immer wieder bilden sich lange Staus vor der Ampel an der Kreuzung Hallostraße / Gelsenkirchener Straße, Essener Straße.

Aufreger der Woche: Staus vor der Ampel "Hallostraße"

Die Redaktion des NORD ANZEIGERs bekommt immer wieder Anrufe von aufgebrachten Lesern, die sich über die Ampelschaltung an der Kreuzung Gelsenkirchener Straße, Essener Straße / Hallostraße beschweren. Wir sprachen über dieses Problem mit Hannah Hettinger, Pressereferentin der Stadt Essen. Wer kennt die Situation nicht? Man kommt mit dem Fahrzeug aus Richtung Schonnebeck über die Hallostraße angedüst und bewegt sich auf die Kreuzung Gelsenkirchener Straße - Essener Straße zu. Spätestens 20 Meter...

  • Essen-Nord
  • 29.06.16
  • 1
  • 1
Politik
Sauberes Denkmal: Michael Neuhaus und Bettina Luxem von der CDU Stoppenberg packen an.

Denkmalpflege mit Harke und Spaten

CDU-Aktion am Stoppenberger Platz Jetzt sieht es wieder ordentlich aus: Zu Harke und Spaten griffen Mitglieder der CDU-Stoppenberg und befreiten das Kriegerdenkmal am Stoppenberger Platz von Unkraut, Blättern und Gestrüpp. „Diesen Bereich hatte Grün und Gruga kürzlich bei der Reinigungsaktion rund ums Rathaus wohl übersehen. Deshalb haben wir ein wenig mitgeholfen“, erklärt der Vorsitzende des Ortsverbandes, Michael Neuhaus. Das kleine Ehrenmal wurde einst zum „dankbaren Andenken“ an die in den...

  • Essen-Nord
  • 30.06.15
Ratgeber
Immer wieder loderten Flammen auf. Das Dach und die Inneneinrichtung bestehen zum großen Teil aus Holz.

Alte Gaststätte am Hallo muss nach Brand abgerissen werden

Wie eine Sprecherin der Stadt Essen - die Stadt ist Eigentümerin - mitteilt, muss das alte Gebäude der früheren Gaststätte am Hallo, in dem am 13. April ein Feuer ausbrach, abgerissen werden. Das Haus ist zum großen Teil zerstört, zumindest beschädigt, und einsturzgefährdet. Wie berichtet (www.lokalkompass.de/535740) entstand in dem seit langem leer stehenden Gebäude ein Brand. Bei Eintreffen der Feuerwehr war in den Fenstern im ersten Obergeschoss Flammenschein sichtbar. Die ersten Trupps...

  • Essen-Nord
  • 14.04.15
Ratgeber
18 Bilder

Im alten Gaststättengebäude Am Hallo ist Feuer ausgebrochen

Zu einem Brand an der Hallostraße wurde am Nachmittag des 13. April die Feuerwehr Essen gerufen. Im Gebäude der ehemaligen Gaststätte Am Hallo ist Feuer ausgebrochen. Im Zuge der Löscharbeiten musste die viel befahrene Hallostraße im Berufsverkehr gesperrt werden. Das große Gebäude befindet sich am Rande des Friedhofs und steht seit langem leer. Wegen Baufälligkeit mussten schon vor Jahren die örtlichen Bürgerschützen ihren Schießstand in der Gaststätte aufgeben, welche selber wenig später...

  • Essen-Nord
  • 13.04.15
  • 9
  • 1
Ratgeber

Frau tot an der Hallostraße aufgefunden

Am Montag, 23. Dezember, gegen 6.45 Uhr entdeckte ein Spaziergänger auf der Hallostraße in Stoppenberg den leblosen Körper einer 80-jährigen Frau. Die Essenerin lag neben einem Verbindungsweg, der sich Nahe der Bushaltestelle "Im Natt" befindet. Die sofort alarmierte Notärztin konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Bisher keine Hinweise auf Fremdverschulden Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen zur Zeit nicht vor. Die genaue Todesursache wird durch eine rechtsmedizinische Untersuchung...

  • Essen-Nord
  • 23.12.13
  • 1
Natur + Garten
Der Erdkröte hilft nur langsam fahren, denn auf dem Asphalt ist sie - zumal in der Dämmerung - kaum zu sehen.

Krötenwanderung: Jetzt aber mit Macht!

Spaziergänger in Stoppenberg sind an den milden Abenden verblüfft: Jede Menge Erdkröten überqueren die Hallo­straße. Krötenwanderung - warum gerade jetzt? Das ist leicht zu beantworten: wegen des plötzlichen Temperaturanstiegs nach langer Kälte. Aber warum plötzlich auf der Hallostraße? Das wissen auch Fachleute nicht. Die Stelle war bisher nicht als Schwerpunkt bekannt. „Wir haben viele Tiere über die Straße getragen“, berichtet eine Anwohnerin dem Nord Anzeiger. Sonst hätte es auch noch mehr...

  • Essen-Nord
  • 12.04.13
Ratgeber

Polizisten überwältigten Mann, der sich anzuzünden drohte

Spezialeinheiten der Polizei gelang es in der Nacht zum Samstag (1. Dezember), einen 42-jährigen Mann, der mit Selbstmord drohte, zu überwältigen. Ein Notarzt wies ihn in die Psychiatrie ein. Der Mann saß nach einem Familienstreit in seinem Wagen auf dem Parkplatz des Friedhofes an der Hallostraße. Seine Frau hatte sich von ihm getrennt, da es zu häufigen Streitigkeiten und Gewalttätigkeiten kam. Ein Verwandter, der eine Nachricht von der Suizidabsicht des 42-Jährigen erhalten hatte,...

  • Essen-Nord
  • 02.12.12
Überregionales

REWE eröffnet in Stoppenberg

In der kommenden Woche ist Stoppenberg um eine Einkaufsmöglichkeit reicher: Am Donnerstag, 7 Uhr, eröffnet der neue REWE-Markt an der Hallostraße 13 - 15. Der Standort ist Lebensmittelmarkt erprobt: Bis vor einigen Jahren war dort eine Kaiser‘s-Filiale zu finden, zuletzt ein Getränkehandel. Und doch fand ein Umzug statt: Der neue Laden, mit einer Verkaufsfläche von 1.200 Quadratmetern, entstand im hinteren Teil des Geländes - und das innerhalb von gerade mal sechs Monaten. Der...

  • Essen-Nord
  • 14.11.12
  • 1
Politik
Herbstidylle über dem muslimischen Grabfeld im südlichen Teil des Hallo-Friedhofs.  Doch die Friedhofsruhe trügt: Anwohner und Politiker ärgern sich über den Ablauf mancher Bestattungen.
12 Bilder

Hallo: Ringen um die Friedhofsruhe

Auf die Ausrichtung kommt es an: Auf dem Hallo Friedhof finden verstorbene Muslime in Richtung Mekka angelegten Grabfeldern ihre letzte Ruhe - und das schon seit 1972. Der Schonnebecker Friedhof ist deshalb über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Mit den negativen Begleiterscheinungen des Ruhms setzen sich derzeit Politik und Verwaltung auseinander. Die muslimischen Trauergäste kommen aus ganz NRW, in Extremfällen zählt die Trauergemeinde 800 Personen - manche Bestattung verlangt dem Umfeld alles...

  • Essen-Nord
  • 14.11.12
  • 2
Politik
Aus einem Park werden Parkplätze und ein Aldi-Markt. CDU-Ratsherr Siegfried Brandenburg besichtigt das Plangebiet.
2 Bilder

Schonnebeck: Belebung für Ortskern und Stadtteileingänge

Es ist nicht so, dass die Aldi-Pläne bereits alle nötigen Gremien durchlaufen hätten. Doch Politik, Projektentwickler und Verwaltung stimmen schon jetzt überein: Der Discounter soll Schonnebeck erhalten bleiben und sich am Markt (Ecke Saatbruchstraße/Karl-Meyer-Straße) niederlassen. Errichtet wird der Bau (1.000 Quadratmeter Verkaufsfläche, 300 Quadatmeter Sozialräume) parallel zur Karl-Meyer-Straße. Dafür weichen eine Grünfläche (inklusive Spielplatz) sowie ein benachbartes Gebäude. Die...

  • Essen-Nord
  • 25.05.12
  • 1
Politik

REWE kommt nach Stoppenberg

In nur fünf Monaten ist Stoppenberg um einen „ganz modernen Lebensmittelvollsortimentler“ reicher: Bereits im Oktober soll die neue REWE-Filiale an der Hallostraße ihre Eröffnung feiern. Von der Hallostraße aus ist noch nicht viel zu sehen. Kein Wunder, die Verkaufsfläche von 1.200 Quadratmetern (inklusive Backstube) wird im Hof errichtet, wo der Abrissbagger seine Kreise zieht. Das Gelände des ehemaligen Handwerksbetriebes gleicht bereits einer Schuttlandschaft: ein, zwei kleine Hütten warten...

  • Essen-Nord
  • 11.04.12
Politik
3 Bilder

Stoppenberg sieht Rot

Fußgänger und Autofahrer müssen Geduld aufbringen, wenn sie von Hallo- oder Ernestinenstraße aus auf die Gelsenkirchener Straße einbiegen wollen. Dort heißt es: Bahn geht vor, und das kann je nach Fahrplan bedeuten, dass eine Rotphase gleich in die nächste übergeht. Das bringt Staus, die durch die vorübergehende Sperrung der Schwanhildenstraße noch verschlimmert wurden, doch auch zu normalen Zeiten reiht sich oft Auto an Auto. Ferner ist zu beobachten, dass Fußgänger - des Wartens zumal bei...

  • Essen-Nord
  • 13.12.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.