Alles zum Thema muslimisches Grabfeld

Beiträge zum Thema muslimisches Grabfeld

Politik

Ruhe auf dem Friedhof? CDU Schonnebeck lädt zur Bürgerversammlung

In Frieden ruhen? Vor etwas mehr als einem Jahr war es mit der Friedhofsruhe am Hallo nicht weit her. Parkchaos in Schonnebeck und Stoppenberg, Autokolonnen auf den Wegen, unschöne Szenen bei muslimischen Bestattungen mit bis zu 700 Trauergästen sorgten für mächtig Verstimmung in der Nachbarschaft. „Es sind Dinge vorgekommen, die nicht hätten vorkommen dürfen“, räumte die für die städtischen Friedhöfe zuständige Behörde, Grün und Gruga, damals ein. Ob sich die Situation zum Besseren...

  • Essen-Nord
  • 23.03.14
  •  1
Überregionales
Suat Altunkus (r.), Religionsattaché des türkischen Generalkonsulats in Münster, hielt bei der Eröffnung des Waschraums auf dem Merklinder Friedhof eine Ansprache. Foto: Vera Demuth
2 Bilder

Rituelle Waschung

Schon seit Jahren gibt es auf dem Friedhof Merklinde ein muslimisches Gräberfeld, aber bisher befinden sich dort nur rund ein Dutzend Grabstätten, weil eine wichtige Voraussetzung für eine muslimische Beerdigung fehlte. Doch nun wurde am Mittwoch (13. Februar) ein Waschraum eingeweiht, in dem die Verstorbenen von ihren Angehörigen dem muslimischen Bestattungsritual entsprechend gewaschen werden können. Von einem historischen Augenblick sprach Bürgermeister Johannes Beisenherz, bevor er den...

  • Castrop-Rauxel
  • 14.02.13
Politik

Anleitung für Bestattungen - Paket für Hallo-Friedhof wird vorgestellt

Zur letzten Ruhe betten? Muslimische Bestattungen mit in Extremfällen bis zu 800 Trauergästen sorgten in Schonnebeck und Stoppenberg eher für Unruhe (wir berichteten). Grün und Gruga stellt in der Bezirksvertretung VI (Mittwoch, 19. Dezember, 16 Uhr im Stoppenberger Ratssaal) nun ein „Regelwerk“ vor, das für einen geregelten Ablauf bei „Großbestattungen“ sorgen soll. Um Autokolonnen auf dem Hallo-Friedhof zu vermeiden, wird das Tor am Haupteingang vor der Beisetzung geschlossen. Eine...

  • Essen-Nord
  • 11.12.12
Politik

Paket für Hallo-Friedhof geschnürt?

Das „Ringen nach Friedhofsruhe“, wie wir kürzlich titelten , soll möglichst schnell beendet werden. Bereits zur Dezembersitzung der Bezirksvertretung VI (Stadtteilparlament für Katernberg, Schonnebeck und Stoppenberg) könnte Grün und Gruga Maßnahmen präsentieren, die für mehr Ordnung bei Trauerfeiern mit hohem Gästeaufkommen auf dem Hallo-Friedhof garantieren sollen. Dies berichtet Bezirksbürgermeister Michael Zühlke (SPD). Insbesondere bei muslimischen Bestattungen war es in der...

  • Essen-Nord
  • 19.11.12
Politik
Herbstidylle über dem muslimischen Grabfeld im südlichen Teil des Hallo-Friedhofs.  Doch die Friedhofsruhe trügt: Anwohner und Politiker ärgern sich über den Ablauf mancher Bestattungen.
12 Bilder

Hallo: Ringen um die Friedhofsruhe

Auf die Ausrichtung kommt es an: Auf dem Hallo Friedhof finden verstorbene Muslime in Richtung Mekka angelegten Grabfeldern ihre letzte Ruhe - und das schon seit 1972. Der Schonnebecker Friedhof ist deshalb über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Mit den negativen Begleiterscheinungen des Ruhms setzen sich derzeit Politik und Verwaltung auseinander. Die muslimischen Trauergäste kommen aus ganz NRW, in Extremfällen zählt die Trauergemeinde 800 Personen - manche Bestattung verlangt dem Umfeld...

  • Essen-Nord
  • 14.11.12
  •  2