Landschaftsschutzgebiet

Beiträge zum Thema Landschaftsschutzgebiet

Natur + Garten
3 Bilder

Entsorgung kostet rund 10.000 Euro
Konfetti im Landschaftsschutzgebiet

Mit Kunststoff-Konfetti verunreinigt wurden zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit Bereiche des Landschaftsschutzgebietes Sterkrader Heide im Hintergelände der Mozartstraße. War beim ersten Mal noch eine mittelgroße Wiesenfläche betroffen, so wurden diesmal auf einer Länge von etwa 500 Metern beidseits der Wege große Mengen der farbigen Streifen verstreut. Auch in zwei Bäumen findet sich das Kunststofflametta. Die erste Tat ereignete sich kurz vor der jährlichen Schafbeweidung der Fläche....

  • Oberhausen
  • 01.08.19
LK-Gemeinschaft
Wilfried aus der Wieschen war vor allem im Saarner/Mendener Bereich unterwegs.

Streit in Ruhrauen eskalierte
Landschaftswächter hört auf

Streit eskalierte in den Ruhrauen - 80-Jähriger legt ehrenamtliche Arbeit nieder Am letzten Donnerstag kam es in den Saarner Ruhrauen zu einem handfesten Streit zwischen Landschaftswächter Wilfried aus der Wieschen und zwei Spaziergängerinnen, die ihre fünf Hunde im Naturschutzgebiet frei laufen ließen. Wieder einmal war aus der Wieschen in dem Gebiet unterwegs, dem er gemeinsam mit Karin Piek und Werner Flaum als Landschaftswächter im Auftrag der Stadt Mülheim zugeteilt ist. Regelmäßig...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.02.19
  •  1
Politik
3 Bilder

Landschaftsplan Lippe im Kreis Recklinghausen setzt Rahmen für den Artenschutz

Um den Schutz von Pflanzen, Tieren und Lebensräumen entlang der Lippe geht es im Landschaftsplan Lippe des Kreises Recklinghausen. Der Landschaftsplan als Satzung löst seit diesem Jahr eine Verordnung der Bezirksregierung für das Gebiet um den 62 Kilometer langen Lippeverlauf ab.  Der Landschaftsplan unterscheidet sich von der vorherigen Verordnung in wenigen, aber für den Natur- und Artenschutz entscheidenden Punkten. Kanufahren unter besonderen Bedingungen erlaupt So ist das Kanufahren in...

  • Marl
  • 11.02.19
Politik

Tierschutzpartei: Klares NEIN zu Bauvorhaben in Landschaftsschutzgebieten

Dauerthema Ickten Bei Gegenstimmen nur der Ratsgruppe Tierschutzpartei/Bürgerliche Alternative BAL sowie der Fraktion Die Linke hat der Rat der Stadt Essen in der September-Ratssitzung einer Änderung des Regionalen Flächennutzungsplanes (RFNP) zugestimmt, der die Entlassung der Fläche in Essen-Ickten aus dem Landschaftsschutz zur Folge hat. Die Aufhebung des Landschaftsschutzes ist Voraussetzung für den von der Ratsmehrheit angestrebten Bebauungsplan für dieses Gebiet. Wieder wird ein...

  • Essen-Süd
  • 18.10.18
  •  1
  •  1
Politik

Landschaftsschutzgebiet-Schild im LSG Rennbach in Marl Frentrop verschwunden

Schon wieder ist ein Landschaftsschutzgebiet-Schild im LSG Rennbach verschwunden. Es stand an der Rennbachstrasse, wenige Meter hinter dem Schild von SARIA-Sarval. Unbekannte entfernten es vom Pfosten. Erst vor einigen Monaten wurde an der Hülsdauer Str. ein Schild umgefahren und dann entwendet. Die Initiative für Umweltschutz und Lebensqualität hatte vor Jahren die damals ein Dutzend „verschwundenen“ Schilder mit Hilfe der Marler Politik wieder beschafft.

  • Marl
  • 04.09.18
Politik
Zwischen Grevel und Kurl sollen künftig hunderte Rinder gemästet werden - mitten im Landschaftsschutzgebiet. Politiker, Anwohner und Naturschützer sind alarmiert. Mitglieder der Ratsfraktion Die Linke & Piraten trafen sich an der Greveler Straße 222 zum Ortstermin.
3 Bilder

Politiker, Anwohner und Naturschützer gegen Pläne für neue Bullenmast an der Greveler Straße

„Wir sind gegen eine Bullenmastanlage in Grevel“, betont die Fraktion Die Linke & Piraten im Rat der Stadt und machte beim Ortstermin auf Pläne eines Landwirts an der Greveler Straße 222 aufmerksam. Die örtliche SPD unterstützt deren Initiative, Anwohner in Nordosten Dortmunds über die Planungen zu informieren. An der Greveler Straße zwischen Grevel, Scharnhorst und Kurl soll eine Bullenmastanlage für mehrere hundert Tiere entstehen: Ställe, Futtersilo, Güllelagerbehälter und mehr. Die...

  • Dortmund-Nord
  • 15.08.18
Politik
Bezirksvertreter Matthias Storkebaum.

Linke & Piraten gegen Bullenmastanlage in Grevel

Die Presse hat bereits berichtet: An der Greveler Straße zwischen Dortmund-Scharnhorst und Dortmund-Kurl soll eine Bullenmastanlage für mehrere hundert Tiere entstehen, mit Ställen, Futtersilo, Güllelagerbehälter und mehr. Die Linken & Piraten im Rat der Stadt Dortmund und auch der linke Bezirksvertreter Matthias Storkebaum lehnen diese Pläne vehement ab. Grund: Die geplante Anlage eines ortsansässigen Landwirts soll ins Landschaftsschutzgebiet gesetzt werden – genau zwischen die zwei...

  • Dortmund-Nord
  • 25.07.18
Natur + Garten
9 Bilder

Der Eisvogel....."Fliegender Edelstein"

Immer wieder zieht es mich an Gewässer hin, an denen man diesen außerordentlich schillernden Eisvogel antrifft. Das sind fischreiche Seen und an Bächen mit steilem Ufer, wo sich seine Bruthöhlen befinden. Man braucht viel Geduld um ihn aufzuspüren und um ihn auf die Speicherkarte der Kamera zu bannen. Er ist sehr flink und scheu. Wie man hier sehen kann ist es mir mit viel Zeitaufwand, mit Glück, eingefrorenen Händen und Füßen gelungen.  

  • Velbert
  • 09.02.18
  •  5
  •  3
Politik
18.01.2018 Dortmund Luedo - Werner Feld Naturschutzgebiet - Copyright Stephan Schuetze

Mahnwache: Werner Feld soll kein Gewerbegebiet werden

Die Bürgerinitiative Werner Feld lädt am Samstag (10.2.) ab 16 Uhr zu einer Mahnwache am Rand des Werner Feldes ein. Mit dieser Mahnwache will die Initiative für den Erhalt des Landschaftsschutzgebietes und Naherholungsgebiet an der Stadtgrenze zwischen Lütgendortmund und Bochum-Werne demonstrieren. Wie berichtet gibt es Überlegungen, das Gelände nördlich des ehemaligen Opelwerks III und der A 40 als mögliches Gewerbegebiet in die sogenannte Arbeitskarte des Regionalplans durch den...

  • Dortmund-West
  • 07.02.18
Politik

BAL: Kein Bauvorhaben im Landschaftsschutzgebiet Ickten

Wo bleibt die Bürgernähe von Verwaltung und Politik? Die BAL im Rat der Stadt Essen bekräftigt ihre Positionierung gegen die seitens der Stadt geplante Bebauung im Landschaftsschutzgebiet Ickten. "Seit Beginn der Planungen haben wir wie BUND und Interessengemeinschaft Ickten gegen dieses Bauvorhaben argumentiert," so BAL-Sprecherin Ratsfrau Elisabeh van Heesch-Orgass, Bezirk IX. Es gehe auch nicht um die "Bebauung eines Tennisplatzes", also einer versiegelten Fläche wie z.B. einem...

  • Essen-Kettwig
  • 10.10.17
  •  1
Politik
Die Brackeler Grünen am Sonntag auf dem Pleckenbrink im Gespräch mit einer Reiterin (©Manfred Brocks)
2 Bilder

Grüne: "Weiterbau der Brackeler Straße Unsinn"

"Das Landschaftsschutzgebiet zwischen Husen, Asseln und Wickede bleibt durch die Pläne zum Weiterbau der Brackeler Straße existenziell gefährdet," so Dr. Thomas Mitra am Sonntag (17.9.) zu Spaziergängern im Asselner Feld. Die Brackeler Grünen hatten zur kleinen Radtour durch das Asselner Feld eingeladen. Während der etwa 10 km langen Fahrt wurde an Ort und Stelle gezeigt, wo die Fortsetzung der Brackeler Straße entlangführen soll: quer durch Wiesen, Felder und das Erholungsgebiet nördlich von...

  • Dortmund-Ost
  • 05.10.17
  •  1
Natur + Garten

Anfrage an die Bezirksregierung Münster, Abteilung Verkehr

Bedenken und Einwendungen zur Amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Bottrop vom 31.03.2009 und 29.01.2009 hier: Planfeststellung für den Neubau der Bundesautobahn 52 (A52) zwischen dem Autokreuz-Essen Nord (B224)/ Sehr geehrte Damen und Herren, zu den oben aufgeführten Planfeststellungsverfahren hat Willi Urban als Einwender einige Fragen, da er danach in den letzten 8 Jahren zu den eingereichten Bedenken und Einwendungen nichts mehr gehört habe. Vorab zitiert Willi Urban...

  • Bottrop
  • 29.03.17
Politik
Leerer P+R-Platz
4 Bilder

Geldverschwendung - Stadt will nutzlosen P+R-Platz für mehr als 13 Mio. bauen

Rückblende 2016: Auf dem P+R-Platz auf dem Gelände des ehemaligen Möbelhauses Unger an der A43/ Herner Straße verlieren sich bei Zählungen der Stadt nur 25-30 Fahrzeuge (Mitteilung 20152247). Der Platz ist fast leer. 17 Monate lang nutzt den P+R mit eigentlich 220 Stellplätzen kaum jemand. Trotzdem die U35 vom P+R-Platz in die Innenstadt in der Hauptverkehrszeit aller 6 Minuten pendelt, war der Parkplatz unattraktiv. Es fehlt in der Innenstadt nicht an günstigen Parkplätzen. Es gibt keinen...

  • Bochum
  • 11.03.17
  •  5
  •  1
Natur + Garten
Westruper Heide

Neue Naturschutzgebiete im Kreis Recklinghausen

Westruper Heide, Weißes Venn oder Seebucht Hoher Niemen – zahlreiche Naturschutzgebiete machen den Kreis Recklinghausen grün. Sie sind Teil des größten Landschaftsplans im Vest: Mit rund 11.320 Hektar spannt sich der Landschaftsplan von Haltern bis in die Randgebiete von Dorsten. Mit dem Plan werden 18 Naturschutzgebiete festgesetzt. Der Plan weist Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete und Naturdenkmale aus. Naturdenkmale sind zum Beispiel besonders geschützte, alte Bäume oder besondere...

  • Marl
  • 22.07.16
  •  2
Politik
Wilhelm Auffahrt, Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

Linke & Piraten lehnen Bebauung in Wickede weiterhin ab

Die Entscheidung ist am Mittwoch im Ausschuss für Umwelt, Stadtgestaltung und Wohnen gefallen. Der Stadtteil Wickede bekommt ein neues Wohngebiet. In Wickede-West, am Ende der Eichwaldstraße. Voraussichtlich 150 Wohneinheiten in Einfamilienhäusern und hochwertigem Geschossbau. Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN lehnt dieses Bauvorhaben jedoch weiterhin ab. Doch die Umweltbedenken der Linken & Piraten, aber auch der Grünen, ließ die Mehrheit im Ausschuss für Umwelt, Stadtgestaltung und...

  • Dortmund-Ost
  • 10.03.16
  •  2
Politik
Die besorgten Anwohner mit den beiden Sprechern der Initiative Dirk Rohrbach und Daniel Rook (Bildmitte). Foto: Peter Mohr

Bürger wehren sich gegen Bebauung am Eiberg

Im Wattenscheider Süden wurde eine Bürgerinitiative ins Leben gerufen, die sich für den Erhalt des Landschaftsschutzgebietes im Bereich zwischen Varenholzstraße und Sudholzstraße einsetzt. Aufgerüttelt wurden die Anwohner durch die vor drei Wochen von der Stadtverwaltung bekannt gegebenen Alternativflächen für mögliche weitere Asylunterkünfte. Im Stadtbezirk Wattenscheid befindet sich auf dieser, insgesamt fünf Standorte umfassenden Liste auch eine Freifläche an der Sudholzstraße 170 im...

  • Wattenscheid
  • 07.03.16
  •  2
  •  3
Überregionales

Evangelisches Krankenhaus plant ein Parkhaus

Patienten oder Angehörige von Patienten, die am Evangelischen Krankenhaus an der Grutholzallee parken möchten, kennen das Problem: Man muss viel Geduld aufbringen, um einen Parkplatz für sein Fahrzeug zu erwischen. Ein neues Parkhaus soll aber bald für Entspannung sorgen. „Wenn alles gut läuft, wird es Ende August fertig“, kündigt Verwaltungsdirektor Wilfried Diekmann an. Soeben hat die Untere Landschaftsbehörde grünes Licht gegeben. „Wir haben die Entscheidung ans Bauordnungsamt der Stadt...

  • Castrop-Rauxel
  • 03.02.16
Politik
Die schraffierte Fläche zeigt den Bereich der ehemaligen Ziegelei Kronprinz, die seit vielen Jahren zum Landschaftsschutzgebiet Hexbachtal gehört.

Hexbachtal NICHT gerettet!

Eine Gegendarstellung. Liebe Bürgerinnen und Bürger, anders als im Artikel vom 27.01. im Borbecker Kurier dargestellt, ist das Hexbachtal leider nicht gerettet. Das große Aufatmen kam leider zu früh. In dem Artikel wurde unter der Überschrift "Hexbachtal gerettet" leider ein falsches Bild vermittelt: Nämlich, dass das Hexbachtal in den Planungsvorschlägen für eine erste Bebauung mit Flüchtlingsunterkünften und später mit Wohnbebauung vom Rat nicht mehr berücksichtigt wird. Das ist...

  • Essen-Steele
  • 28.01.16
  •  1
  •  2
Politik

Leithe demonstriert für seine Grünflächen

Über 600 Essener demonstrierten am Montagabend vor dem Krayer Rathaus gegen eine Bebauung von Landschaftsschutzgebieten. Dabei gab es viel Protest gegen die Politik. „Schützt die Grüne Lunge“, „Ackerland in Bauernhand“, „Stoppt Landfraß!“. Das sind nur wenige Sprüche, die die Essener Bürger auf Plakaten vor dem Krayer Rathaus in die Luft streckten. Viele Menschen und drei Traktoren protestierten trotz Kälte gegen die Pläne der Stadtverwaltung. Am 7. Dezember hatte die Verwaltung Pläne...

  • Essen-Steele
  • 18.01.16
  •  1
  •  5
Politik
Wir brauchen Landschaftsschutz und menschenwürdige Unterkünfte für Flüchtlinge
2 Bilder

Flüchtlingsunterkünfte: Alternativen zur grünen Wiese sind machbar

Zu den Plänen von Stadtdirektor Best, Flüchtlingsunterkünfte in Landschaftsschutzgebieten, auf Äckern und Grünflächen bauen zu wollen, stellt Kai Gehring, Vorstandssprecher der GRÜNEN fest: “Die Auseinandersetzung wird wider besseres Wissen mit zwei Unwahrheiten geführt. Es wird einerseits behauptet, diese Planungen seien alternativlos und andererseits wird die Befürchtung geschürt, Alternativen würden zu einer einseitigen Verteilung der Flüchtlinge in die Nordhälfte der Stadt führen. Ich...

  • Essen-Nord
  • 15.01.16
  •  2
Politik
4 Bilder

Teil II: „Jagd im Schlosspark Herten am 16.12.2015“

„Offener Brief“ MB: Anfrage nach § 15 der GeschO. des Rates der Stadt Herten Betreff: „Jagd im Schlosspark Herten am 16.12.2015“ Sehr geehrter Herr Landrat, sehr geehrter Herr Bürgermeister, von Bürgerinnen und Bürgern wurde ich aufmerksam gemacht, dass im Schlosspark Herten am Mittwoch den 16.12.2015 Kaninchen und Kanadagänsen gejagt wurden. Folgende Fragen würden mich interessieren: 1. Warum wurden die Ratsmitglieder am 24. Nov. 2015 in der Ratssitzung nicht informiert?...

  • Herten
  • 22.12.15
  •  18
  •  14
Politik
Hans-Peter Schöneweiß - Fraktionsvorsitzender der FDP Essen

FDP-Fraktion Essen schlägt Alternativstandorte zur Flüchtlingsunterbringung vor

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen beantragte in der Dezembersitzung des Rates eine neue Überprüfung von Flächen und Gebäuden zur Unterbringung von Flüchtlingen in feste Bauten ab dem kommenden Jahr und lehnt ausdrücklich die von der Verwaltung vorgeschlagenen Flächen in Landschaftsschutzgebieten und in landwirtschaftlicher Nutzung ab. „Die Freien Demokraten in Essen bekräftigen das Ziel, die derzeitigen Zeltdörfer aufzugeben, geben der Verwaltung allerdings Gegenvorschläge zur Prüfung...

  • Essen-Nord
  • 17.12.15
Politik

Initiative will Bürger und Landschaft schützen

BI Semberg sorgt sich auch um Naherholungsgebiet Für die Bürgerinitiative Semberg (BI) steht nach eigener Aussage im Zusammenhang mit der von Amprion geplanten Höchstspannungsfreileitung der Umweltschutzgedanke zugunsten der Herdeckerinnen und Herde­cker sowie über die Stadtgrenze hinaus „an erster Stelle". Dabei komme der Reduzierung„gesund­heitsschädlicher Immissionen" besondere Bedeutung zu. „ Das Engagement der BI ist aber auch dem Erhalt des Stadtbildes und Landschaftsraumes gewidmet,...

  • Herdecke
  • 17.12.15
Politik
Die drei Gründer der Bürgerinitiative "Leither Landschaftsschutzgebiete" (v.l.n.r.): Meike Pottmeier-Kirchmann, Thomas Frischmuth und Andreas Kirchmann.

Bürgerversammlung: Leither wollen Landschaftsschutzgebiete behalten

Am Dienstag trafen sich rund 300 Krayer und Leither zu einer Bürgerversammlung im „Krähenheim“ auf dem Gelände der KrayArena. Die erst am Freitag gegründete Bürgerinitiative „Leither Landschaftsschutzgebiete“ hatte zu diesem kurzfristigen Termin eingeladen, um über die Pläne der Stadtverwaltung zu sprechen. Vor gut einer Woche hat die Stadtverwaltung Pläne zu 15 Standorten für neue Flüchtlingsunterkünfte veröffentlicht. Viele Essener haben dies erst durch einen Artikel in der WAZ erfahren....

  • Essen-Steele
  • 16.12.15
  •  2
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.