Altenessen: Mann bedrohte Spezialeinsatzkommando mit Axt

Anzeige

Ein Spezialeinsatzkommando musste in der Nacht auf den 28. Oktober zur Straße Nobermanns Hude in Altenessen ausrücken. Ein Mann randalierte in seiner Wohnung.

Gegen 1 Uhr früh konnten Beamte eines Spezialeinsatzkommandos der Polizei den 35 Jahre alten Mann aus Altenessen schließlich festnehmen. Vorausgegangen war ein
Einsatz gegen 22 Uhr wegen Randalierens. Weil die dabei eingesetzten Beamten durch den 35-Jährigen mit einer Axt bedroht wurden und sich dieser anschließend verbarrikadiert hatte, wurden Spezialeinsatzkräfte hinzugezogen.

Durch Schuss verletzt


Als diese in die Wohnung eindrangen, hielt der Mann noch immer die Axt in den Händen und kam der Aufforderung nicht nach, sie abzulegen. Als er bedrohlich auf die Eingreifkräfte zuging, machte ein Beamter der Spezialeinheit von seiner Schusswaffe Gebrauch. Dabei erlitt der 35-Jährige schwere Verletzungen, Lebensgefahr besteht nicht, teilt die Polizei Essen mit.

Mit einem Krankenwagen wurde der Verletzte zur Behandlung in ein Hospital gebracht. Gegen ihn wird wegen Widerstandes gegen Polizeivollzugsbeamte ermittelt. Die genauen Umstände sollen dabei noch aufgeklärt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.