... 40 mal schon ...

Anzeige
Christiane Rühmann in ihrem Element... wie immer eine TOLLE Vorstellung...
 
...Bücher, Bilder, Visitenkärtchen, Flyer ... schöne Dinge halt ...
 
Der Niederrheiner WOLFGANG BRUNNER liest wieder gewohnt Spannendes vor ...
Mülheim an der Ruhr: Ruhrgebiet |

LESEBÜHNE in MÜLHEIM!!!


oder:
Ich erkenne das ICH im … ANDEREN ICH…! (=Anja Liedtke)

FREITAG, 06.11.2015

Freitag, was sonst!?


Mittlerweile ist der November da, der ach-so Gefürchtete!
Es ist oft grau, nass-kalt und unangenehm im November und nicht umsonst nennt man ihn deshalb auch den „Depressionsmonat“!

An diesem Abend, ich weiß es noch genau, war es mild, sehr mild. Der Fußmarsch zum Hotel ist ja nicht weit, und immerhin kam ich nicht so nass geschwitzt an wie sonst, im Sommer häufiger!
Dennoch war es mit noch weit über 10 Grad an einem Novembertag zu warm…
und so riss ich mir als Erstes die Jacke vom Leib, als ich den Saal betrat. Kaum saß ich, ging es los, und neben mir zog sich doch wahrhaftig Jemand wieder ALLES Warme an!
Wollmütze, Schal… und zog mit einem Schlitten Richtung Rednerpult!
Schon der Gedanke an diese warmen Bekleidungsstücke und erst der Anblick trieben mir erneut Schweißperlen auf die Stirn!

Das bereits bestellte Mineralwasser war, leider, noch längst nicht da, (es sollte fast eine Stunde dauern) und so litt ich ein klein wenig…

Die Burscheiderin Christiane Rühmann...
eröffnete die 40. LESEBÜHNE in Mülheim gewohnt charmant-witzig mit einer Fortsetzung ihrer RODEL-Legende ERWIN!
Ich bin jedes Mal wieder neu davon angetan, wie sie es schafft, zu begeistern!

Weiter ging es mit einem ebenso das Publikum mitreißenden Autor,
WOLFGANG Brunner!
Er brachte uns den „Geruch des Todes“ näher, der Titel des ersten Bandes seines Cryptanus Zykluses! Diese Mischung aus FANTASY und Realität beherrscht Brunner sehr gut und fesselt mich auch durch die ruhige, aber intensive Art seiner Vorträge immer wieder aufs Neue. Dem Zuhörer auch die „ernsteren“ Themen sachte nahe bringen, auch das versteht dieser Autor aus Hamminkeln.

Musikalisches darf bei der Lesebühne natürlich auch nie fehlen!
Das Duo „Black Sheep´s Delight“ aus Oberhausen.
Ina Tomec mit ihrer schöneen Stimme, und Begleitung präsentierten Vielseitiges wie z.B. „Lady in Black“ und „Kilkelly Ireland“.

Der 1938 gebürtige Mülheimer Ralf Otto Lang ist viel in der Welt herum gekommen! Aus vielen fernen Ländern wie Afrika, Kuba, Russland, aber auch dem Sudan… weiß er einiges zu berichten.

Danach erfreute uns die Bochumer Autorin und Dozentin Anja Liedtke mit einem Kapitel aus ihrem Roman „Blumenwiesen und Minenfelder“. Was… ist der Sinn des Lebens? A… selbst?!?
Wir alle dürfen mit dieser sehr interessanten Autorin mit abtauchen ins
„ROTE MEER“ und dennoch vor keiner Wahrheit die Augen verschließen.


ICH erkenne das ICH im anderen ICH!

Wieder Musik… Halleluja, passte irgendwie richtig gut nun dazu, und außerdem mag ich diesen Song sehr sehr gerne.
Es reihte sich wieder eine Autorin aus dem Ruhrgebiet mit ein in die Schriftsteller-Zunft und las aus dem Historien-Roman
„HILDEGUNDIS und die Kinderkrone“.
Die Essenerin Dr. Regina E.G.Schymiczek nahm uns mit auf eine weite Reise zurück ins 1042 und ließ eine 12 jährige Grafentochter ihre Erlebnisse erzählen. Vieles wirklich schwer vorstellbar, aber mit Liebe zum Detail recherchiert und spannend vorgetragen. Für Jeden, der mystische, fantastische historische Geschichten mag, sicher ein Highlight.

Jeder Mensch findet in sich (auch) eine dunkle´ Seite …
Der Düsseldorfer Krimi-Autor JÖRG Marenski las aus seinem Buch „Rheinkastanie“ und traf bei mir einen wunden Punkt! Ich mag Krimis! Ich mochte auch den kürzlich verstorbenen HENNING Mankell, den Marenski zitierte. Und ja, es gibt wirklich mitreißende Buchthemen, Dinge, die berühren, oder arg unter die Haut gehen… doch vergesst alle nicht, dass die Realität, leider, oft schrecklicher als ein Buch sein kann, bzw. ist!
Bis dato kannte ich diesen Autor noch nicht, doch hat mir sein Vortrag durchaus gefallen…

MERKE!!!

Nach der obligatorischen LOS-Ausgabe folgten noch die Autorinnen Silke Höttges aus Solingen und SILKE KLOß (ehemals Burchartz) aus Rees…und „unser“ Mitchel Summer.
Auch wenn man wie Höttges viele Geschichten im Kopfe hat, wird vielleicht nicht immer aus einer Idee auch gleich eine Story… so wie sie aus ihrem Buch „Nicht jede Masche wird ein Pulli werden“ las, o hat mir dc diese klasse und munter erzählte Story eines „Strickwettbewerbes“ für Männer ZU GUT gellen!
Fast Tränen gelacht hatte ich und den Anschein, dass es auch bei allen Anderen für gute Unterhaltung gesorgt hatte.

Die Autorin Silke Kloß vom Niederrhein brachte wieder ein wenig Ruhe in die illustre Lese-Runde und sorgte mit ihren kurzen, aber sehr tiefgehenden Gedichten und Erzählungen für ernstere Gedanken.
Ich gebe zu, in meinem Falle auch ein klein wenig für wehmütige, traurige Gedanken, doch schob ich diese schnell wieder beiseite. Ihr „Mix aus Lyrik“ kommt bei der Lesebühne immer wieder gut an und so ist auch Silke Kloß ein gern und oft gesehener Gast in Mülheim!
Ob „Mr. Cool“ oder „Der alte Mann“, ob es um Kinder, nach einer Trennung geht oder um Weltpolitik oder die Erde an sich, sie findet wohltuende und die „richtigen“ Worte.
Die schönen Gitarrenklänge „unseres“ Mitchels und die nochmals spannende und aufregende VERLOSUNG ließen den Abend gewohnt nett ausklingen und wieder einmal fuhr ich zufrieden heim!
Sehr habe ich diese Lesebühnen-Abende in meine Freizeitgestaltung hin und wieder freitags eingeschlossen und bereue es nicht!

Und nun, da das Jahr sich neigt, und die 40. LB hinter uns liegt, darf ich mich auf eine neue Ausgabe dieser LESE-Reihe in 2016 freuen!

Am Freitag den 08.01.2016 wird es wieder soweit sein:
Lesebühnenzeit im Mülheimer HOTEL Handelshof!


hier noch der richtig gute Nachbericht von einem der Initiatoren dieser Bühne, Manfred Wrobel, und mit RICHTIG GUTEN, vielen BUNTEN, fröhlichen Fotos ...

http://www.lokalkompass.de/muelheim/kultur/ein-volles-haus-und-gute-stimmung-bei-der-40-muelheimer-lesebuehne-d598683.html

Eine ruhige Adventszeit, eine gesegnete Weihnacht und einen rauschenden Jahreswechsel wünsche ich Euch und Ihnen ALLEN …

LG aus Essen


Text+Fotos: AAT
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
33
Peter Bradula aus Mülheim an der Ruhr | 06.12.2015 | 18:39  
46.007
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 06.12.2015 | 21:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.