Barcelona

Anzeige
Barcelona (Spanien): Hafen | Als faszinierende Kulturmetropole und zweitgrößte Stadt Spaniens begeistert Barcelona seine Besucher mit einer Vielfalt außergewöhnlicher Sehenswürdigkeiten sowie Lebensfreude pur. Hier kann man auf den Spuren des Architekten Antoni Gaudi, dessen Meisterwerke das Stadtbild prägen, wandeln. Die unvollendete Sagrada Familia, die verspielten Stadthäuser Casa Milà und Casa Batló oder die phantasievollen Mosaike im Parc Güell habe ich euch schon in einen meiner früheren Beiträge vorgestellt. Diesmal haben wir uns aus Zeitgründen vom Hafen nicht weit weg bewegen können und haben uns am Berg und am Castel de Montjuic aufgehalten. Mit der Seilbahn ging es dann in schwindelerregender Höhe über den Yachthafen auf die andere Seite zum Einkehrschwung ins W-Hotel und wieder zurück zum Schiff.

Die Teleférico del puerto Barcelona ist eine Seilbahn, die von der in 57 m Höhe am Hang des Montjuïc gelegenen Station Miramar über den 119 m hohen Torre Jaume I zum 86 m hohen Torre Sant Sebastià fährt und dabei den Port Vell, den alten Hafen Barcelonas, das World Trade Center und die im Hafen liegenden Fährschiffe überquert. Im Torre Sant Sebastià geht ein Fahrstuhl zu dem am Meer gelegenen Stadtteil La Barceloneta hinunter. Die Hafenseilbahn sollte eine Attraktion der Weltausstellung 1929 werden. Zu diesem Zweck wurde die Gesellschaft Air Rail San Sebastian-Miramar, S.A. gegründet, der die königliche Konzession zum Bau und Betrieb der Seilbahn erteilt wurde. Der Ingenieur Juan Rodríguez Roda übernahm die Leitung des Projektes. Die Türme wurden von dem Architekten Carles Boigas geplant und von dem örtlichen Stahlunternehmen Material para Ferrocarriles y Construcciones S.A. gebaut. Die damals weltbekannte Firma Adolf Bleichert & Co. erhielt den Auftrag für die Planung und den Bau der eigentlichen Seilbahn, nachdem sie mit der österreichischen Zugspitzbahn eine aufsehenerregende Seilbahn gebaut und kurz zuvor die Seilbahn am Montserrat fertiggestellt hatte. Ihr Projektleiter war Friedrich Gründel. Allerdings wurde die Größe des Projektes unterschätzt, so dass die Seilbahn erst am 12. September 1931 eröffnet werden konnte.

Das ist wieder eine tolle Reise gewesen, die leider zu früh in Palma de Mallorca endet.
1
2
1
1
2
1
2
1
2
1
1
1
1
2
1 1
2
1
2
1
3
1
2
1
2
1
1
2
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
2
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
41.023
Günther Gramer aus Duisburg | 16.10.2016 | 19:44  
24.095
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 16.10.2016 | 19:59  
25.010
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 17.10.2016 | 12:34  
45.947
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 18.10.2016 | 08:49  
5.031
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 19.10.2016 | 09:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.