Der `HEISSE STUHL` – CDU-Landtagskandidaten im Bürger-Kreuzverhör!

Anzeige
Fabian Schrumpf und Dirk Vogt, die CDU Landtagskandidaten für die Stadt- und Ortsteile Byfang, Dilldorf und Kupferdreh, stellen sich diesmal beim CDU-Veranstaltungsformat `Der HEISSE Stuhl – Politik im Kreuzverhör` den Bürgerfragen im Hörsaal der Hochschule der bildenden Künste (HBK) in Kupferdreh.

Wahlkampf aus Wählerperspektive - Wenn der Bürger der Politik auf den ZAHN fühlt

Kupferdreh. Am kommenden Mittwoch, dem 26. April 2017, 19.30 Uhr, lädt die CDU Kupferdreh/Byfang alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger zum traditionellen `Politischen-Hörsaal-Gespräch im Frühling` in die Hochschule für bildende Künste Essen (HBK), Prinz-Friedrich-Straße 28A, in Essen-Kupferdreh, recht herzlich ein. Thema des diesmaligen Hörsaalgespräches ist die Landtagswahl am 14. Mai 2017.

Im Rahmen des neuen CDU-Veranstaltungsformates `Der Heiße Stuhl – Politik im Kreuzverhör` soll allen interessierten Mitbürgern die Gelegenheit geboten werden, den beiden für Kupferdreh/Dilldorf und Byfang kandidierenden
CDU-Landtagsbewerbern politisch auf den `ZAHN zu fühlen`. Dabei ist das gewählte Motte `Der HEISSE-Stuhl` nicht nur im übertragenen Sinne zu verstehen. Im Gegenteil. Mitten im Saal stehen diesmal die beiden Sitzgelegenheiten, auf denen es den möglichen zukünftigen Landespolitikern Fabian Schrumpf und Dirk Vogt im wahrsten Sinne des Wortes politisch heiß werden soll. Im Rahmen eines moderierten Verfahrens haben die CDU Landtagskandidaten dabei jeweils maximal drei Minuten Zeit, auf Fragen, Anregungen oder kritische Bemerkungen der Bürger argumentativ zu reagieren und zu antworten.

Dazu Ratsherr Dirk Kalweit, Vorsitzender der CDU Kupferdreh/Byfang: „Intensiver und zahlreicher Austausch statt politischer Monologe ist das Ziel unseres neuen Veranstaltungskonzeptes. Konkrete und verständliche Informationen statt politischer Verbalakrobatik oder rhetorischer Verklausulierungen! Das neue Format `Der HEISSE Stuhl` soll einerseits sicherstellen, dass die politischen Kandidaten kurz, konkret, verständlich und nur auf die gestellten Fragen antworten - ohne sich in Beliebigkeit zu ergehen -, und andererseits möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zu Wort kommen können, um sich ein besseres Bild unserer Kandidaten und des CDU Programms zur Landtagswahl machen zu können. Denn: ÜBERZEUGEN steht vor dem GEWÄHLTWERDEN! Darum ist für uns Bürgernähe nicht nur eine allgemeine unverbindliche Floskel - wir stellen uns auch dem kritischen Dialog vor Wahlen, denn wir sind von unseren Kandidaten und programmatischen Antworten für die Zukunft NRW´s überzeugt.“

Während des `Politischen-Hörsaal-Gespräches` wird traditionell Apfelcidre, Baguette und Käse gereicht. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.