TC Freisenbruch - FC Kray 8:0

Anzeige
Joel Feld
Mit einem standesgemäßen 8:0 Kantersieg setzte sich der TC Freisenbruch gegen den FC Kray III durch. Beide Mannschaften wissen, dass sie in der kommenden Saison in einer anderen Liga spielen. Freisenbruch in der Kreisliga A, der FC Kray in der Kreisliga C
Bereits nach sieben Minuten gab es den ersten Schreck für den TC Freisenbruch. Jörn Parakenings wurde im Krayer Strafraum zu Fall gebracht und musste mit einer offenen blutenden Wunde vom Platz gebracht werden. Zum Glück sah die Verletzung schlimmer aus, als sie es letztendlich war.
Für Parakenings kam die beste Nachricht des Tages ins Spiel. Daniel Heising gab nach seiner 234 tägigen Leidenszeit sein Comeback. Beim Pokalspiel gegen den SC Frintrop verletzte er sich an der Schulter und konnte seinen Einstand direkt mit einem Traumtor krönen. Heising kam über rechts in den Strafraum und lupfte ganz abgezockt den Ball über den Krayer Schlussmannzum 5:0 ein (45.). Ein echtes Traumtor.
Zuvor trafen schon Kuvintahn Yogaratnam, Joel Feld, Mike Möllensiep und Denis Gwozdz für den TC Freisenbruch. Feld, Möllensiep und Gwozdz netzten jeweils nach einem Eckball ein. Feld und Möllensiep mit dem Kopf, Denis Gwozdz mit dem Fuß. Bemerkenswert das Kopfballtor von Joel Feld. Der Dauerbrenner des TC Freisenbruch erzielte sein erstes Tor im Trikot des TC Freisenbruch und dann auch noch mit dem Kopf. Wahrscheinlich sein erstes Kopfballtor seiner Karriere.
Yogarathnam erzielte ein Tor der Extraklasse, per Direktabnahme zimmerte er den Ball Volley in die Maschen des Krater Tores.

Zwei Spiele stehen in dieser Saison noch auf dem Plan des TC Freisenbruch. Am 28.Mai empfängt der TC die SG Kupferdreh Byfang. Im Anschluss findet die große Meister- und Aufstiegsfeier statt. Los geht es um 11 Uhr!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.