TC Kray feiert mit beim "Lauffest" Venloop 2015

Anzeige
Pünktlich zum Start kam die Sonne raus.
 
Alle waren Sieger !
Immer wieder hatten die Krayer viel positives vom Venloop gehört . An diesem Sonntag machte sich ein großes Laufteam des TC Kray auf den Weg in die Niederlande, um sich selbst davon zu überzeugen. Und alle Erwartungen wurden noch übertroffen.
Bereits zum 10. Mal wurde dieser Klasselauf ausgetragen. Wer dabei sein wollte musste schnell sein. Schon nach wenigen Tagen war das Event restlos ausgebucht. Bei über 25000 Startern in den verschiedenen Läufen hat das schon was zu bedeuten. Davon können ähnliche Läufe in Deutschland nur träumen. Warum das so ist hat viele Gründe. Ein Hauptgrund ist meiner Meinung nach, dass die Leute in Venlo und Umgebung diesen Lauf unbedingt wollen. Das merkt man als Läufer besonders an der unglaublichen Stimmung an der Strecke. Einige Tausend begeisterte Zuschauer machen richtig "Betrieb". Besonders die letzten 2 Kilometer sind rappelvoll und die Zuschauer" tragen" die Starter bis ins Ziel . Hier braucht man den Vergleich zu den großen Marathonläufen nicht zu scheuen. Zwischendurch geht es etwas beschaulicher aber immer sehr herzlich zu. Immer wieder sind Musikgruppen zu sehen, die die Stimmung anheizen. Viele Kinder wollen ständig abgeklatscht werden und die vielen Starter enttäuschen sie nicht. Zahlreiche Erwachsene haben sich ihre Sitzmöbel an die Strecke gestellt und das Kaffeetrinken nach draußen verlegt. An vielen Stellen herrscht Volksfeststimmung. Zum Glück spielt das Wetter mit. Es ist trocken und ab Mittag ist es zwar recht kühl aber sonnig. Dieses tolle Publikum hat sich das verdient.

Viel Lob für den Venloop 2015

Auch das Orga-Team hat ganze Arbeit geleistet. Obwohl die Venloer Innenstadt weiträumig abgesperrt ist , gibt es für die Teilnehmer und Zuschauer keine Probleme, zum Start zu kommen. An 2 Stellen Außerhalb wurden 2 riesige Parkplätze eingerichtet. Der eingesetzte Shuttlebus verkehrt zügig , lange Wartezeiten gibt es nicht. Der Start- Zielbereich ist übersichtlich, wer Fragen hat bekommt am Servicepoint Antworten. Die Verpflegung an der Strecke ist ausreichend. Im Ziel könnte es schon etwas mehr sein. Bessere Voraussetzungen kann man kaum Vorfinden.

TC Kray mit 13 Startern dabei

Auch das Krayer Team nutzte diese phantastischen Voraussetzungen und feierten mit den tollen Zuschauern. Zum Teil kamen auch noch sehr gute Ergebnisse im Halbmarathon zustande.
Erster Krayer im Ziel war Rafael Rodriguez Baena . Mit 1:21:27 Std. lief er sogar persönliche Bestzeit. Sehr gut lief es für Jörg Orlowski ,der nach 1:49:27 Std. über die Ziellinie lief. Erste Krayer Frau war dann Barbara Sult (1:50:06 Std.) knapp vor Kerstin Stützer in 1:50:21 Std. Mit Markus Schmidtke (1:51:54 Std.) und Dennis John (1:54:13 Std.) folgten wieder 2 Männer. Danach lief mit Svenja John (2:01:20 Std.) ,Claudia Steeg (2:01:30 Std.) und Birgit Jahn (2:01:30 Std.) ein eingespieltes Team ins Ziel. Sie waren schon beim Kevelaer Marathon gemeinsam unterwegs. Ralf Schuster (2:01:28 Std.) hatte sich an die Drei rangehängt, um die Fotos für diesen Bericht zu machen. Weiter gut unterwegs waren noch Dorothea Jansen (2:09:12 Std.) und Birgit Schmalz (2:12:00 Std.) Auch sie konnten mit ihren Zeiten sehr zufrieden sein.
Über 10 Kilometer ging für den TC Kray Kirsten Geske an den Start. Nach langer Verletzungspause lief sie wieder einen Wettkampf und kam sehr gut durch. Über sehr gute 1:04.24 Std. freute sie sich gemeinsam mit Freunden und dem Laufteam.

Alle Ergebnisse und Platzierungen :
http://www.venloop.de/ergebnisse2015
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.