TC Kray in Hamburg , Enschede und Bückeburg dabei

Anzeige
1
Erfolgreich in Enschede. Rafa und Barbara.
Mit gleich 3 Starts war das Laufteam des TC Kray 1892 e.V. am vergangenen Wochenende stark vertreten. Die kürzeste Anreise hatten dabei Barbara Sult und Rafael Rodriguez Baena ,die in Enschede in den Niederlanden an den Start gingen. Mit Hamburg mussten Svenja uns Dennis John am längsten Reisen . Sie hatten sich noch kurzfristig entschlossen den Marathon unter die Füße zu nehmen. Bereits am Samstag hatte Wibke Harnischmacher in Bückeburg ihren ausgefallenen Bonn Marathon ausgeglichen.

3 Kenianerinnen in Enschede vorn

Mit einer Sensation endete der Marathon in Enschede. Im Gesamteinlauf standen gleich 3 Frauen aus Kenia ganz oben auf dem Podest . Sarah Jebet gewann in 2:27:59 Std. mit neuem Streckenrekord. Schnellster Mann war der Belgier David Stevens. In 2:31:33 wurde er 4. im Gesamteinlauf.
Für den TC Kray war Enschede wieder Mal ein gutes Pflaster. Barbara Sult war hier schon früher sehr erfolgreich .Und sie bewies wieder ihre Extraklasse . Sie lief im Halbmarathon in guten 1:49:39 Std. ins Ziel. Damit gewann sie sogar ihre Altersklasse W60 !
Auch Rafael Rodriguez Baena lief wieder hervorragend. In exzellenten 2:52:59 Std. verpasste er seine angepeilte Bestzeit nur um wenige Sekunden. Er durfte sich über einen guten 7. Rang in der stark besetzten M45 freuen.

Alle Ergebnisse :
http://www.uitslagen.nl/
Bericht und Fotos von Wolfgang und Claudia Steeg gibt es unter :
http://www.runnersworld.de/marathon/kenianisches-f...

Anja Scherl läuft in Hamburg Olympia-Quali

Beim Hamburg Marathon war bei dem Männern und den Frauen Äthiopien ganz vorn. Tesfaye Abera war bei den Männern in guten 2:06:58 Std. nicht zu schlagen. Seine Landsfrau Meselech Melkamu stellte mit hervorragenden 2:21:54 Std. sogar einen neuen Streckenrekord auf. Die eigentliche Sensation gelang aber einer Deutschen Läuferin. Anja Scherl verbesserte ihre Bestzeit deutlich und lief in der Klassezeit von 2:27:50 Std. als 3. sogar auf das Podest. Die Qualifikationszeit für Rio von 2:30:00 Std. unterbot sie dabei deutlich.
Auch für das Krayer Duo hat sich die weite Anreise nach Hamburg gelohnt. Dabei gelang Svenja John ein Lauf aus dem Lehrbuch. Sie den gesamten Lauf sehr gleichmäßig und wurde mit neuer Bestzeit von 4:12:24 Std. belohnt. Damit steigerte sie sich um knapp 6 Minuten.
Dennis John ging den Lauf anders an. Nach vorsichtigem Beginn wurde er immer schneller. Im Ziel stand dann für ihn exakt 3:33 00 Std. auf der Uhr. Das ist neue Bestzeit für das Jahr 2016.

Alle Ergebnisse :
http://hamburg.r.mikatiming.de/2016/?pid=start&eve...

Schon am Samstag morgen war Wibke Harnischmacher nach Bückeburg gereist. Auch für sie lief es gut. In ordentlichen 4:42:50 Std. wurde sie 2. Frau und verbesserte ihre Marathonzeit für 2016. Ihr Erfahrungsbericht folgt später.
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.