Anlage sucht Ihresgleichen

Anzeige
Das Team von RWE Deutschland, v.l. Sandro Huintjes, Vincent Schulte, Marvin Determann, Peter Honnerlage mit SC-Obmann Fred Akin. Foto: Henschke
 
Sandro Huintjes und Vincent Schulte installieren die Deckenlampen. Foto: Henschke

RWE Deutschland hilft den Werdener Sportlern bei Strominstallation im Löwental


Der Anbau im Sportpark Löwental ist fast fertig! Eifrig wird noch an letzten „Baustellen“ gewerkelt. Vor allem der Innenausbau durch die Vereine ist noch in vollem Gange, unterstützt werden die Sportler dabei durch die Bezirksvertretung, welche eine großzügige Finanzspritze bereitstellte. Am 9. April wird endgültig eingeweiht.

Wenn die Arbeiten beendet sind, stehen den vier im Löwental ansässigen Sportvereinen zusätzliche Umkleiden, Büroräume und ein großzügiger Jugendraum mit begeisternder Optik zur Verfügung, hier haben die Werdener Architekten Astrid und Michael Waldhelm Großartiges geleistet. Nun führt Peter Honnerlage von RWE Deutschland zusammen mit drei Auszubildenden die Feininstallation in Jugendraum und Geschäftsräumen durch. Marvin Determann, Sandro Huintjes und Vincent Schulte sind Azubis im 2. Lehrjahr, unterstützen das Projekt „Aktiv vor Ort“ und packen mit an.
Peter Honnerlage ist beim RWE seit über 25 Jahren dabei: „Die Jungs lernen bei uns Betriebstechnik, zum Beispiel Wartung von Trafos. Hier können sie mal in Richtung Gebäudetechnik herein schnuppern.“ Bei den Deckenlampen, dem Warmwasserbereiter in der Küche, Honnerlage kann dem Nachwuchs wertvolle Tipps geben. Dann ist es soweit: „Wenn das Licht angeht, rufe ich!“ Der große Moment, Marvin Determann schaltet die Sicherung ein, das Licht geht an, alle strahlen. Geschafft!

Ratsbeschluss

Eine über dreijährige Bauphase findet ihr Ende, nach dem Umbau eines Groß- und eines Kleinspielfeldes in Kunstrasen stand noch die durch eine deutlich höhere Auslastung der vorher eher beschaulichen Sportanlage notwendige Erweiterung des Umkleidegebäudes an. Der Rat der Stadt Essen hatte im November 2011 beschlossen, die Anlage im Löwental zu ertüchtigen und mit modernsten leichtathletischen Anlagen wie Kunststoff-Rundlaufbahn sowie Flächen für Kugelstoß, Weit- und Hochsprung auszubauen. Ziel war die Aufgabe des Standortes Am Volkswald und die Sanierung der bestehenden Infrastruktur zur Deckung des Bedarfes mit Kunstrasenspielfeldern.

Unglaublicher Boom

Nun vereint die Anlage, die in Essen Ihresgleichen sucht, vorbildliche sportliche Möglichkeiten für die Schüler der Gymnasien und Grundschulen, Leichtathleten und Fußballer. Die haben einen unglaublichen Boom erfahren, der SC Werden-Heidhausen mit seinen sechs Senioren- und 20 Jugendmannschaften ist mittlerweile drittgrößter Fußballclub Essens, auch die SG Werden 80 kann inzwischen wieder drei Teams stellen und steht kurz vor dem Aufstieg in die Kreisliga A.

Deutsche Meister

Die Leichtathleten des Werdener Turnerbundes verzeichnen unter der Abteilungsleitung von Reinhard Lehmann ebenfalls große Zuwächse im Bereich ihrer viel gelobten Nachwuchsarbeit, die mit sensationellen Erfolgen aufwarten kann. So wurden letztens, bedingt durch die gute Trainingsarbeit von Michael Nowotnik auf der schnellen Werdener Bahn, mit Amelie Dierke, Frauke Pöpplow und Anna Tillmann drei Werdener Läuferinnen Deutsche Hallen-Meisterinnen in der Staffel über 4 x 200 Meter!

Offizielle Einweihung

Am Samstag, 9. April, findet um 11.30 Uhr die Übergabe an die Vereine statt. Die Sport- und Bäderbetriebe laden ein zur offiziellen Einweihung mit Politik, Sponsoren und Vereinsvertretern. Bürgermeister Rudolf Jelinek wird Grußworte sprechen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.