Ein Wohnzimmer für den Essener Westen

Anzeige
Leerstände gibt es in vielen Städten, nicht nur in Altendorf und Frohnhausen. (Foto: Magalski / Lokalkompass.de)

Manchmal lohnt es sich, ein wenig über den Tellerrand zu schauen, zum Beispiel nach Bochum. Dort gibt‘s mit dem „Alsenwohnzimmer“ ein interessantes Projekt, das auch in Altendorf oder Frohnhausen Schule machen könnte.

Die einfache Idee: Ein leerstehendes Ladenlokal wird in einen Treffpunkt der Menschen der angrenzenden Straßen umgewandelt. Und jede Menge Angebote werden gleich mitgeliefert: Vom gemeinsamen Kochen, über Tanzgruppen bis hin zum Treffpunkt der urbanen Gärtner reicht die bunte Mischung.
Finanziert wird das Projekt durch rund 100 Mitglieder im Verein Wohnzimmer Alsenstraße. Fünf bis zehn Euro pro Nase und Monat reichen aus, um die Zukunft des Nachbarschafts-Projekts der etwas anderen Art langfristig zu verwirklichen. Öffentliche Fördermittel, Eintrittsgeld oder Ähnliches ist nicht erforderlich. Nur ab und an gibt‘s ein Straßenfest, das etwas Geld in die gemeinsame Kasse spült.
All dieses wäre - vom Prinzip her - auch in Altendorf oder Frohnhausen möglich: Ladenlokal vorhanden, 100 Leute irgendwie auch.
Ein soziokulturelles Zentrum, wie von der Bürgerinitiative Bärendelle erwünscht, wäre also schon heute machbar. Notfalls auch ganz ohne städtische Unterstützung. Vielleicht nicht ganz so groß wie erhofft, aber immerhin.
Und vielleicht sogar recht kurzfristig als Übergangslösung und erste Spielwiese, bis in der neuen Wohnanlage Bärendelle etwa 500 Quadratmeter als kulturelles Zentrum zur Verfügung stehen.
Hier sind jetzt die mutigen Macher im Stadtteil gefragt, die auf Worte Tagen folgen lassen.
Wer mal die Alsenstraße sehen möchte, hier auch im Netz zu finden: Homepage des Alsenwohnzimmers.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Frank Blum aus Essen-West | 06.03.2015 | 11:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.