Zum Wunschpunsch ins Grillo-Theater

Anzeige
Gesponsert wird das Projekt durch die Funkemedien NRW GmbH, vertreten durch Claus-Dieter Grabner, Roy Daffinger von den Stadtwerken Essen, Martina Naujoks von der Sparkasse Essen und Ingeborg von der Linden, ebenfalls von den Stadtwerken Essen (von links). Rechts im Bild zu sehen ist Schauspielintendant Christian Tombeil. Foto: Martin Siebold
Spendenaktion ermöglicht Kindern einen Theaterbesuch

Viele Kinder und Jugendliche sehen kulturelle Einrichtungen nie von innen. Es fehlt das Geld für die Eintrittskarte, aber auch der Bezug zu Theater, Kunst, Kultur. Aktionen wie „Der geschenkte Platz“ sollen eine Annäherung ermöglichen, denn wie Schauspielintendant Christian Tombeil betont, „wollen wir Partizipation“.

Teilhabe, das bedeutet in diesem Fall ein kostenfreier Besuch des Grillo-Theaters. Bei dem Projekt „Der geschenkte Platz“ können fiktiv Theaterkarten zu je 6,60 Euro erworben werden, die bedürftigen Kindern zugute kommen, dessen Eltern sich keine vorweihnachtliche Freizeitaktivät leisten können. Empfänger dieser Karten sind etwa Kinderheime, Flüchtlingsheime, Behindertenwerkstätten oder Schulkinder mit sozial schwachem Hintergrund. Einrichtungen wie Caritas, Diakonie oder der Förderturm wissen, wo Hilfe benötigt wird und helfen, die symbolischen Karten an die Kinder weiterzuleiten, die den Theaterbesuch dann in echt erleben.

Initiative ermöglicht durch Bürgerspenden


Dabei sprach der Erfolg des im letzten Jahr gestarteten Projekts Bände. Über 1.000 Kleinspenden aus dem Bürgertum erreichten das Schauspiel Essen 2015, sowie eine Großspende über 500 Euro, so dass insgesamt knapp 1.000 Kindern der Theaterbesuch ermöglicht werden konnte. Doch wirklich getragen wird die Aktion von den kleinen Spenden. „Beträge von 10 Euro wurden vergangenes Jahr am häufigsten gespendet“, erzählt Christian Tombeil, „und gerade die machen Projekte wie dieses möglich; die Unterstützung aus der Bevölkerung – das gehört zu einer Stadtgesellschaft.“
Unterstützung erfährt „Der geschenkte Platz“ auch von den Stadtwerken, der Sparkasse und der Funke Mediengruppe. Das Fördern von Aktionen dieser Art hat bei den Stadwerken Essen seit einem Vierteljahrhundert Tradition, deshalb fühlt sich das Versorgungsunternehmen verantwortlich, zur Verbesserung der Situation der Essener Kinder beizutragen, begründet Ingeborg von der Linden das Engagement. Auch Claus-Dieter Grabner, Marketingleiter der Funkemedien NRW GmbH und Martina Naujoks, Regionaldirektorin der Sparkasse Essen, fühlen sich dem Standort Essen verbunden. „Wir sehen tagtäglich die Probleme im Essener Norden“, so die am Sparkassenstandort Nord/West tätige Regionaldirektorin, „aber wir sehen auch, wie kulturelle Projekte der Entwicklung auch der Kinder helfen, die ohne diesen kulturellen Hintergrund aufgewachsen sind“. Claus-Dieter Grabner erzählt von dem Strahlen der Kinder, das von deren Gesichtern nach dem Erleben eines Theaterstücks mit Drama, Musik und fantasievollen Kostümen leuchtet und ist sich des Fortlebens von „Der geschenkte Platz“ sicher.
In diesem Dezember wird „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“, ein Zaubererstück nach Michael Endes gleichnamigem Roman Magie ins Grillo-Theater bringen. Dabei sorgt die spannende Zauberposse mit dem unaussprechlichen Namen nicht nur für Hochspannung und Spaß, sondern macht auch auf zeitaktuelle Themen aufmerksam. Kater Maurizio di Mauro und Rabe Jakob Krakel müssen zur Hochform auflaufen, um den drohenden Weltuntergang zu verhindern, den ihre teuflischen Besitzer an einem Silvesterabend herbeiführen wollen. „Die Bösen vergiften die Welt, machen sie nicht mehr lebbar“, fasst Christian Tombeil zusammen, „Umweltschutz ist auch für Kinder interessant – und rückt die Grüne Hauptstadt ein bisschen näher.“

Karten

Für 6,60 Euro pro Karte können im TicketCenter für die Vorstellung "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" am 21. Dezember um 15 Uhr symbolisch Karten kaufen, die bedürftigen Kinern zugutekommen.
Zusätzlich dazu ist es möglich, einen Spendenbetrag auf das Konto der TUP (IBAN DE35 360501050000252627, BIC SPESDE3E) mit dem Verwendungszweck "Der geschenkte Platz im Grillo" zu überweisen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.