Betrunkene greifen Schlichter an

Anzeige

Eigentlich sollte es nur eine gemütliche Feier in einer Kleingartenanlage in Bulmke werden. Doch für einen Gast endete er mit einem Stein am Kopf und für zwei andere in Polizeigewahrsam.

Die Polizei beschreibt den Verlauf wie folgt: Am 9.10.2016, gegen 4 Uhr, kam es nach einer Feier in einer Kleingartenanlage in Bulmke zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 24- und ein 23-jähriger Gelsenkirchener befanden sich als Gäste auf einer privaten Feier, wo sie schon durch ihr aggressives und lautes Verhalten auffielen. Als sie das Fest gegen 4 Uhr verließen, setzten sie dieses Verhalten auch auf der Straße vor der Kleingartenanlage noch fort. Ein 46-jähriger Gast versuchte beruhigend auf die beiden einzuwirken. Daraufhin gingen sie auf ihn los.

Dann war auf einmal das Handy weg

Bei dem daraus resultierenden Gerangel stellte der 46-jährige Gelsenkirchener fest, dass ihm sein Handy fehlte. Mit dem Handy seiner Frau rief er seine eigene Nummer an. Sein Handy klingelte daraufhin in der Jackentasche des 24-jährigen Aggressors, der den Anruf postwendend entgegennahm. Die Frau nahm das Handy an sich und gab es ihrem Mann zurück. Dadurch eskalierte die Situation erneut.
Ein weiterer 31-jähriger Gast aus Gelsenkirchen eilte dem 46-Jährigen zu Hilfe. Daraufhin schlug ihm der 24-Jährige mit einem Stein gegen den Kopf und verletzte ihn leicht. Von der Wucht des Steinschlags stürzte er zu Boden. Am Boden liegend trat ihm der 23-Jährige mit den Füßen gegen den Oberkörper.
Erst die alarmierte Polizei konnte die Situation letztendlich beruhigen. Da die beiden alkoholisierten Gäste weiterhin aggressiv waren und die Örtlichkeit trotz mehrfacher Aufforderung nicht verließen, nahm die Polizei die Gelsenkirchener in Gewahrsam. Beide erwartet ein Strafverfahren. Nachdem sich ihre Gemüter wieder
beruhigt hatten konnten sie das Gewahrsam nach Ausnüchterung verlassen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.