Ermittler der Gelsenkirchener Polizei fanden Rauschgift und scharfe Schusswaffe bei einem Drogendealer.

Anzeige
Gelsenkirchen: Blaulicht |

Am Mittwochmorgen 16. Dezember 2015 fanden Ermittler des Gelsenkirchener Rauschgiftkommissariats bei einer Wohnungsdurchsuchung eines 52 – Jährigen im Gelsenkirchener Ortsteil Ückendorf Rauschgift und eine scharfe Schusswaffe.
In der Wohnung des 52 – Jährigen vollstreckten die Beamten einen Durchsuchungsbeschluss des Essener Amtsgerichtes.

Der Gelsenkirchener war zuvor wegen des Verdachts des Rauschgifthandels ins Visier der Ermittler geraten.

Gut versteckt in einem Bettkasten lagen ca. 400 Gramm Haschisch und knapp 200 Gramm Marihuana. Im gleichen Versteck fanden sie zudem eine scharfe und geladene Schusswaffe, die die Ermittler ebenfalls sicherstellten. Mehr als 15.000 transparente Druckverschlusstütchen, die in der Wohnung vorgefunden wurden, verstärkten außerdem den Verdacht des Rauschgifthandels.

Den einschlägig vorbestraften und unter Bewährung stehenden arbeitslosen 52-Jährigen nahmen die Drogenfahnder daraufhin fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der zuständige Haftrichter beim Amtsgericht Gelsenkirchen einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Gelsenkirchener.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
8.532
Jochen Menk aus Oberhausen | 17.12.2015 | 19:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.