Neustadt: Mordversuch auf offener Straße

Anzeige

Auf offener Straße wurde am gestrigen Nachmittag, 7. Juli, ein 46-jähriger
Gelsenkirchener Opfer eines Messerangriffs.

Er war gegen 17 Uhr zu Fuß auf der Josefstraße unterwegs, als ihn plötzlich jemand mit einem Messer angriff und schwer verletzte. Trotz der
Stichverletzungeb schleppte er sich noch bis zur Bochumer Straße.
Passanten alarmierten Rettungsdienst und Polizei. Nach der Erstversorgung vor Ort verbrachten sie den Verletzten in ein Krankenhaus.

Polizei richtet Mordkommission ein


Die genauen Umstände der Tat sind bislang unklar. Der Verletzte konnte bislang noch nicht vernommen werden. Die Polizei Gelsenkirchen hat eine Mordkommission eingerichtet. Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden (KK11: 0209/365-7112 oder Leitstelle -2160).

Neueste Information am Freitag, 10. Juli:

Der 46-jährige Gelsenkirchener zog sich lebensgefährliche Stichverletzungen zu. Er wurde operiert und befindet sich mittlerweile außer Lebensgefahr. Der am gestrigen Abend festgenommene 52-jährige tatverdächtige Bochumer wurde heute Vormittag nach seiner Vernehmung entlassen. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen kann eine Notwehrsituation für den 52-Jährigen nicht ausgeschlossen werden. Auch er erlitt bei der Auseinandersetzung massive Verletzungen. Die Ermittlungen dauern an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.422
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 08.07.2015 | 11:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.