Doch keine beleuchteten Poller am neuen Hans-Sachs-Haus Dr. Haertel: „Kosten von über 100.000 Euro über Schmerzgrenze“

Anzeige
Hans - Sachs - Haus, (Foto: Hk,)
Gelsenkirchen: SPD- Ratsfraktion |
Das neue Hans-Sachs-Haus als Bürgerforum in der Altstadt sollte mit repräsentativen beleuchteten Pollern vor dem Eingang ausgestattet werden. So sollten Autos am verbotenen Parken gehindert werden.
Ein von der Verwaltung beauftragtes Gutachterbüro hatte die Kosten auf 54.000 € geschätzt. Die SPD-Fraktion hatte sich wie die CDU nach einem interfraktionellen Ortstermin stets für diese teurere Variante ausgesprochen. Nach einer Anfrage der SPD-Fraktion zum Verfahrensstand sind die Kosten explodiert. Deshalb sollen nach dem Willen der SPD-Fraktion die bereits installierten einfachen Poller stehen bleiben und nicht ausgetauscht werden.


Dr. Klaus Haertel, Fraktionsvorsitzender: „Die an sich gute und auch politisch breit unterstützte Idee mit den beleuchteten Pollern vor dem neuen Hans-Sachs-Haus ist leider gescheitert. Auf meine Anfrage hat Stadtdirektor von der Mühlen die aktuellen genauen Baukosten inklusiver aller Nebenarbeiten nach Ausschreibung mit rund 100.000 Euro beziffert. Damit ist für mich eine finanzielle Schmerzgrenze deutlich überschritten. Eine Verdoppelung der Kosten kann ich zwar nicht vollständig nachvollziehen, aber im Ergebnis sind wir jetzt in Ausgabedimension, die sich nicht rechtfertigen lassen. Die jetzt installierten schmucklosen Standardpoller werden daher stehen bleiben müssen.“

Wie Stadtdirektor Michael von der Mühlen in dem Schreiben an Dr. Haertel weiter mitteilt, will die Verwaltung aufgrund der erheblichen Kostensteigerung gegenüber der eigentlichen Schätzung jetzt die Ausschreibung aufheben und die Angelegenheit erneut in den Verkehrs- und Bauausschuss bringen. Dieser wird dann voraussichtlich in seiner nächsten Sitzung am 27.6.2013 neu entscheiden.

„Aus unserer Sicht,

so Dr. Klaus Haertel weiter“, kann es dabei nur auf den Verzicht auf die beleuchteten Poller hinauslaufen. Aus rein städtebaulicher Sicht hielte ich sie zwar immer noch für richtig. Und auch etwas höhere Kosten wären an dieser exponierten Stelle unserer Stadt durchaus gerechtfertigt. Der Einbau der Poller buchstäblich um jeden Preis ist aber nicht tragbar.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.