Pöbeleien an der Hugobahn beenden Elsbeth Schmidt informiert den Kreispolizeibeirat

Anzeige
Gelsenkirchen: SPD- Ratsfraktion |

Anwohner der Horster Straße und Bewohner der Siedlung Lütgebergstraße/Remmelskamp fühlen sich durch die in Gruppen auftretenden betrunkenen jungen Männer und Frauen an der Hugobahn / gegenüber dem Bahnwärterhäuschen belästigt.

Sie berichteten der SPD-Stadtverordneten Elsbeth Schmidt, dass sie belästigt, bedrängt und angepöbelt werden. Radfahrer, die auf dem angrenzenden Radweg fahren, werden behindert und drohen oft zu stürzen.

Diese Situation trug Elsbeth Schmidt im Kreispolizeibeirat, dem sie angehört vor. Die Polizei versprach, in diesem Bereiche verstärkt Streife zu fahren und die Szene im Auge zu behalten.

Auch der Bezirksbeamte wird verstärkt dort in den Abendstunden die Situation beobachten.

Einen ersten Bericht der Polizei zur Lage an der Hugobahn wird Elsbeth Schmidt Ende August bekommen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.