Udo Gerlach, SPD-Fraktionsvorsitzender in der BV West „Belebung der Essener Straße war längst Thema im Bezirk!“

Anzeige
Udo Gerlach, SPD-Fraktionsvorsitzender in der BV West (Foto: SPD- Gelsenkirchen)
Gelsenkirchen: SPD - Bezirksvertretung West |
Der Fraktionsvorsitzende des SPD- Fraktion im Stadtbezirk Gelsenkirchen – West nimmt Stellung zu dem Bericht in der heutigen Ausgabe der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung „Verkehrszone für Essener Straße“ .


In der Sitzung der Bezirksvertretung Gelsenkirchen-West am 18. Juni 2013

wurden die Bezirksverordneten von Stadtdirektor Michael von der Mühlen mündlich ausführlich über den Stand der Bemühungen unterrichtet, den fußläufigen Teil der Essener Straße neu zu beleben.

Es wurde uns vorgestellt, wie dies durch das Zusammenwirken aller Beteiligten (Politik, Anwohner, Gewerbetreibende, Immobilieneigentümer und andere mehr.) erreicht werden könne. An dieser Sitzung hat unser Bezirksverordneten-Kollege der Grünen Mirco Kranefeld leider nicht teilgenommen.

Ich kann mir die in der WAZ abgedruckten Aussagen von Mirco Kranefeld zu diesem Thema nur dadurch erklären, dass ihm wegen seiner Abwesenheit zahlreiche Informationen fehlen.

Einige seiner heutigen Vorschläge sind lange in die Diskussion eingeflossen.


Die in der Sitzung anwesenden Politiker hatten auch bereits Gelegenheit, Vorschläge und Ideen einzubringen.

Die Verwaltung wird noch in diesem Jahr in einer Sitzung der Bezirksvertretung darüber informieren, welche Maßnahmen sie favorisiert, um eine Belebung der Essener Straße zu erreichen.

Dieser Arbeitsauftrag an die Verwaltung wurde von der Bezirksvertretung einstimmig beschlossen. Falls es der Grünen-Bezirksverordnete dann ermöglichen kann, an dieser Sitzung teilzunehmen, hat er auch weiterhin noch die Gelegenheit, seine Überlegungen einzubringen.

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen-buer...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.