Falsche Polizisten unterwegs: Die Gelsenkirchener Polizei warnt vor falschen "Kollegen"!

Anzeige
Gelsenkirchen: Polizeimeldung |

Kurz nach Mitternacht am 20. März 2016 schellte es an der Wohnungstür einer 20-jährigen Gelsenkirchenerin in der Stephanstraße, im Gelsenkirchener Ortsteil Ückendorf.

Als sie die 20-jährigen die Tür öffnete standen zwei Männer vor ihr, die sich als Polizeibeamte ausgaben. Beide trugen uniformähnliche, allerdings schwarze Bekleidungen. Sogar der Schriftzug "Polizei" prangte bei ihnen auf der Brust.
Beim näheren Hinsehen allerdings fiel der 20-Jährigen auf, dass jegliche Dienstgradabzeichen und auch das Landeswappen fehlten. Sie ließ die Männer dennoch ihn ihre Wohnung, wo man ihr eröffnete, nun 200 Euro von ihr haben zu wollen, um ein Strafverfahren einstellen zu können.

Einer der vermeintlichen Beamten verwickelte sie in das Gespräch, während der Andere in der ganzen Wohnung umher lief.


Als die Gelsenkirchenerin misstrauische Fragen stellte und angab kein Bargeld in der Wohnung zu haben, verabschiedeten die Beiden sich von ihr mit den Worten, dass sie nun Post bekommen würde.

Beide Männer werden wie folgt beschrieben: ca. 185 - 190 cm groß, südländischer Herkunft, die Haare an den Seiten kurz rasiert und der Rest spitz hoch gestellt. Beide Sprachen fließend Deutsch mit Akzent.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den falschen Polizeibeamten machen können. Sachdienliche Angaben hierzu unter den Rufnummern 0209/365-2160 (Leitstelle) oder - 8240 (Kriminalwache).

Die Polizei Gelsenkirchen hat die Ermittlungen aufgenommen und weist daraufhin, dass wenn sie berechtigte Zweifel an der Echtheit von Polizeibeamten und den damit verbundenen Einsätzen haben sollten, sie sich jederzeit einen gültigen Dienstausweis vorlegen lassen können. Scheuen sie sich auch nicht die Einsatzleitstelle der Polizei anzurufen, wo man ihnen die Echtheit des Einsatzes bestätigen kann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 21.03.2016 | 18:06  
28.714
Heinz Kolb aus Gelsenkirchen | 21.03.2016 | 18:41  
31.686
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 21.03.2016 | 18:46  
31.057
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 21.03.2016 | 20:04  
2.403
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 22.03.2016 | 13:06  
3.817
Bernhard Ternes aus Marl | 22.03.2016 | 14:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.