Reitertagsergebnisse aus Gelsenkirchen

Anzeige
  Gelsenkirchen: Reiterverein Gelsenkirchen | Das WBO-Turnier des Reiterverein Gelsenkirchen zeigte einmal mehr, dass Lokalmatadoren auf den eigenen Veranstaltungen nicht unbedingt viel zu melden haben. Es gab einige herausragende Ergebnisse, doch die gingen meist an andere Vereine.

Als Ausbeute für den Reitstall an der Willy-Brandt-Allee auf den vorderen Plätzen erreichte Melissa Puzicha mit Bruce 16 im Dressurwettbewerb A Platz sechs, Deborah Kronhöfer wurde dritte im Dressurwettbewerb Klasse E und ebenfalls dritte wurde im Einfachen Reiterwettbewerb Lena Dzikowski mit Polly.
Die Führzügelwettbewerbe wurden ausschließlich vom Nachwuchs des Veranstalters besucht. Die ersten Plätze in den Gruppen gingen an Maria Isabell Blaschke / Lerche, Alessia Kallweit / Penny sowie Sophia Merzechnich und Helena Nowaczyk, jeweils auf Jasper. Zweitplatzierte waren Dareen Kozel / Aristo, Lanu Anna Melchers / Jasper, Lena Osterhoff / Lerche, Tiana Marie Rohlmann / Penny, Mila Stief / Polly, Soley Wemhoff / Püppi und Drittplatzierte Sophie Schulte / Püppi und Elisabeth Wollf / Lerche.


Deja vu

Wie schon im letzten Jahr konnte Sabrina Richter vom Zucht- Reit- und Fahrverein Gelsenkirchen-Scholven mit Cornet Duck den Dressurreiterwettbewerb Klasse L für sich entscheiden. Außerdem waren die Beiden Drittbeste im Dressurreiterwettbewerb Klasse A, wo Tabea Schwarz, ebenfalls Scholven, mit Kalimero sechste wurde. Dritte im Stilspringwettbewerb Klasse E wurde Vereinskameradin Melina Pasucha mit Bambi 18.

Hattrick

Wenn auch der Begriff hier ein wenig weit hergeholt scheint, beschreibt er doch knapp, was Luisa Poose mit Ronja schaffte. Die Reiterin von der Reitgemeinschaft Räther am Stadtwald gewann den Dressurreiterwettbewerb Klasse E, den Dressurreiterwettbewerb und den Reiterwettbewerb.
Zwei Siege gingen an Lucille Stein und Snowball, ebenfalls Räther. Die Beiden gewannen in der Klasse E den Dressurwettbewerb und den Springwettbewerb.
Drei weitere Platzierungen gingen an RG-Kollegin Fabia Jedamzik. Sie wurde mit Shikira zweite im Dressurwettbewerb Klasse E, dritte im Dressurreiterwettbewerb Klasse E und noch einal zweite im Dressurreiterwettbewerb. Zwei vierte Plätze gingen noch an den Stadtwald und zwar für Jörg Ullmann und Don im Springreiterwettbewerb und für Katarina Manoylovic und Ronja im Reiterwettbewerb.


Noch mehr Siege und Platzierungen

Im Dressurreiterwettbewerb Klasse L kam Lena Brauer vom Resser Reitverein mit Prinzessin-Lilli auf Platz vier.
Die Siegerin im Springwettbewerb Klasse A war Sabrina Wendicke vom Ländlichen Reit- und Fahrverein Gelsenkirchen-Buer mit Luke Skyjumper. Die Beiden waren auch noch sechste im Stilspringwettbewerb Klasse E und mit Sandy erreichte Sabrina Wendicke Platz vier im Dressurwettbewerb Klasse A.
Auch platziert im Springwettbewerb Klasse A waren auf Platz zwei Maurice Gaspar / Don St von der Reitgemeinschaft Stall Prost, auf Platz drei Yvonne Herzog / Luzifer B vom Reitverein ETuS Gelsenkirchen und auf Platz vier Ricarda Jahnke / Editha 16 (Resse).
Zweitbeste im Dressurwettbewerb Klasse A war Louisa Fritsche vom Reitstall Stemmann mit Charmeur Deluxe. Mit Luina war Louisa Zweite im Stilspringwettbewerb Klasse E.
Die Plätze vier bis sechs im Stilspringwettbewerb Klasse E gingen an Ina Meyer-Dietrich (Resse) / Der feine Coletto, Michelle Wahl / Pélé und Kim Koppers / Nacho (beide ETuS).
Dritte im Dressurwettbewerb Klasse E wurde Carina Sander (Stemmann) / dann kam Polly und fünfte Karin Hentschel (Buer) / Cascada.
Und dann gab es noch vier Schleifen für Resse mit den Plätzen eins bis drei im Springreiterwettbewerb für Celina Dunois / Edda 77, Melissa Julius / Gloria Prince und Miriam Kuhlmann / Coconut Lady sowie Platz vier im Dressurreiterwettbewerb noch einmal für Melissa Julius / Gloria Prince.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.