Wo bleibt der Respekt?

Anzeige
Auch die Gladbecker Stadtgesellschaft befindet sich in einer Art Wandel. Weg vom Respekt gegenüber Mitmenschen und vor allen Dingen Uniformträgern.

Es gibt zwar nur ganz wenige offiziell bekannt gewordene Vorfälle, doch hinter vorgehaltener Hand wird immer wieder darüber berichtet, dass sich zum Beispiel Busfahrer, Polizisten und Feuerwehrleute übelste Beschimpfungen gefallen lassen müssen. Gleiches gilt für die Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes. Gerüchteweise ist auch von Handgreiflichkeiten die Rede.

Aber woran liegt dieser Mangel an Respekt? Vielleicht daran, dass die deutsche Rechtssprechung bei derartigen Vorkommnissen, falls sie überhaupt zur Anzeige gebracht werden, zu lasch ist? Denn harte Urteile gegen Täter sind eher selten verhängt worden.

Da wundert es denn auch kaum , dass Uniformträger unter "Dienstfrust" leiden. Und manchmal auch bewusst "wegschauen". Denn am Ende sind ja sie die "Dummen".

Ganz ohne Respekt gegenüber Ordnungskräften funktioniert keine Gesellschaft. Ansonsten droht Anarchie. Und dann wird es bestimmt ganz viele laute Rufe nach Ordnungskräften geben!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
12.672
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 12.09.2017 | 13:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.