Respekt

Beiträge zum Thema Respekt

Politik

Anfeindungen gegen Jens Spahn
Die Sache mit dem Respekt...

In den Medien ist heute immer wieder von den Anfeindungen gegen Jens Spahn bei seinem Besuch in Bergisch Gladbach die Rede. Ganz ehrlich: Mir ist Jens Spahn unsympathisch und ich teile viele seiner Ansichten so ganz und gar nicht. Gibt mir das das Recht, ihn zu beschimpfen und zu bespucken? Sicher nicht. Ganz davon abgesehen, dass ich nicht einmal eine Interesse daran habe solch ein - Entschuldigung - asoziales Verhalten auszuleben, finde ich so einige Menschen nicht gerade sympathieerweckend....

  • Herne
  • 31.08.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Der Stadtdialog für Menschenwürde, Demokratie und Respekt wurde im Herbst 2018 aufgenommen und stieß in der Bevölkerung auf große Resonanz.

Rat berät Dorstener Erklärung „Stadtdialog“
Ehrenamtliches Redaktionsteam hat den Text nach dem bisherigen Stadtdialog für Menschenwürde, Demokratie und Respekt erarbeitet

Der Stadtdialog für Menschenwürde, Demokratie und Respekt wurde im Herbst 2018 aufgenommen und stieß in der Bevölkerung auf große Resonanz. Mit der Beratung und voraussichtlichen Verabschiedung der Dorstener Erklärung „Stadtdialog“ als Ergebnis des bisherigen Prozesses und des Dorstener Konvents im September 2019 setzt der Stadtrat in seiner Sitzung am Mittwoch, 2. September, um 17 Uhr im Gemeinschaftshaus Wulfen einen weiteren Meilenstein in diesem Prozess. Der Dorstener Stadtdialog...

  • Dorsten
  • 27.08.20
Kultur
Am neuen Kunstrasenplatz des 1. SC Blau-Weiß Wulfen ist das neue Banner gar nicht zu übersehen. Es hängt hinter dem Tor und darauf geschrieben steht: „Wir unterstützen unseren Bürgermeister Tobias Stockhoff beim Dorstener Stadtdialog für Menschenwürde, Demokratie und Respekt“.
Video

Menschenwürde, Demokratie und Respekt / Video
Tobias Stockhoff dankt Blau-Weiß Wulfen für Unterstützung

Am neuen Kunstrasenplatz des 1. SC Blau-Weiß Wulfen ist das neue Banner gar nicht zu übersehen. Es hängt hinter dem Tor und darauf geschrieben steht: „Wir unterstützen unseren Bürgermeister Tobias Stockhoff beim Dorstener Stadtdialog für Menschenwürde, Demokratie und Respekt“. Die Idee, ein solches Banner anfertigen zu lassen und es am Zaun der Sportanlage Wittenbrink aufzuhängen, hatte Iris Badde, die Ehefrau des Jugend-Geschäftsführers Manfred Badde. Die Zustimmungen seiner Wulfener...

  • Dorsten
  • 15.06.20
LK-Gemeinschaft

Arbeit in luftiger Höhe
Die Tänzer der Dächer

Schornsteinfeger haben immer irgendwas mit Mary Poppins zu tun. Sie wissen schon: Ich spreche von dem sagenumwobenen Kindermädchen mit dem Hang zum Dach, Schnürstiefeln und dem zum "Mit-dem-Regenschirm-Fliegen". Immer dann, wenn ich die Menschen sehe, die den Beruf des Schornsteinfegers ausüben, hat es für mich etwas Magisches. Aber es wird mir auch Angst und Bange. Schornsteinfeger: Respekt vor den Eroberern der Dachpfannen Und: Ich hab höchsten Respekt. Wie kann man in solch luftigen...

  • Moers
  • 01.06.20
LK-Gemeinschaft
Die offizielle Biergarteneröffnung mit Maibockanstich am 1. Mai musste Corona bedingt ausgefallen. Aber ab Montag starten in NRW Gastronomie und Tourismus wieder. Martin Grahl (l.) und das Dampfe-Team sind vorbereitet.

Go für die Gastronomie - Dampfe-Geschäftsführer Martin Grahl hat keine Bedenken vor unkontrolliertem Ansturm
Ab Montag ist offiziell wieder Biergartenzeit

Das Telefon bei Martin Grahl steht seit Wochenbeginn nicht mehr still. Kein Wunder, denn seit sich die Meldungen über mögliche Corona-Lockerungen auch im Gastronomie-Bereich verdichten, wollen nicht nur die Mitarbeiter konkrete Informationen, wie und wann es in der Borbecker Dampfe weitergehen kann. von Christa Herlinger Jetzt ist klar: "Ab 11. Mai gibt es wieder Puls in der Dampfe", so der Geschäftsführer. Ministerpräsident Armin Laschet hatte das Go für die Gastronomie unter Einhaltung...

  • Essen-Borbeck
  • 09.05.20
Ratgeber
Mehr Respekt gegenüber Verkäufern fordern Stadt und Stadtmarketing Hilden.

Stadtmarketing Hilden: Osterkäufe frühzeitig erledigen
Mehr Respekt gegenüber Verkäufern

Lebensmittelgeschäfte, Drogeriemärkte, Apotheken - sie alle haben geöffnet, um die Menschen zu versorgen. Um sowohl die Kundschaft als auch die Mitarbeiter zu schützen, gelten für all diese Läden Hygienebeschränkungen, die zum Beispiel die Anzahl der Personen pro Quadratmeter regeln. Trotz der großen Infektionsgefahr insbesondere für Ältere und Vorerkrankte bringen manche Menschen kein Verständnis für diese Maßnahmen auf. „Weil sie die Läden nicht in Gruppen und nur mit Abstand betreten...

  • Hilden
  • 06.04.20
LK-Gemeinschaft

Gute und schlechte Menschen.

Hallo ihr lieben 🤗 Heute möchte ich meine Grüße mal aufteilen. Um Missverständnissen vorzubeugen habe ich die "versteckten Hinweise" auf dem Bild hervorgehoben. Mein strahlendes Lächeln gilt allen verantwortungsbewussten Menschen, die sicherlich auch schon vor der Coronakrise über die Fähigkeit verfügt haben, zwischen "ich" und "wir" unterscheiden zu können. Ich lächel jeden an, der das Herz am rechten Fleck trägt, der oder die selbstlos ist, und eigene Befindlichkeiten zurückstellen...

  • Essen-Borbeck
  • 25.03.20
  • 1
Politik
Bürgermeister Stockhoff fordert Respekt für diejenigen ein, die die Grundversorgung sichern.
Video

Corona Dorsten
Video: Bürgermeister Stockhoff fordert Respekt für diejenigen ein, die die Grundversorgung sichern

Die Zeit des Corona-Virus ist für Bürgermeister Tobias Stockhoff auch eine Zeit, in der es unerlässlich ist, mal „Dankeschön“ zu sagen. Am Mittwoch hat sich der Bürgermeister mit einer Videobotschaft an die Frauen und Männer gerichtet, die derzeit unter großen Anstrengungen die Grundversorgung der Dorstener Bürgerinnen und Bürger sicherstellen. Verbinden möchte der Bürgermeister dieses Dankeschön auch mit einem Appell: „Bitte bringen Sie den Menschen, die für uns diese ganz wichtige Aufgabe...

  • Dorsten
  • 18.03.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Die Einrichtung von Quartiersforen war eine der Ideen.

Der Stadtverband der SPD Dinslaken diskutierte
„So Punktet Dinslaken“ war Thema im Dachstudio

Die SPD Dinslaken hatte zu einer Diskussionsrunde über ihrenWahlprogrammentwurf „So Punktet Dinslaken“ ins Dachstudio eingeladen. Etwa 60 Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Vereinen und Verbänden diskutierten unter der zentralen Botschaft „Miteinander statt Gegeneinander“ an vier Tischen über die Themen „Respekt“, „Bürgerbeteiligung“, „Ehrenamt“ und „Integration“. Sie sollten erarbeiten, wo es zu diesen Punkten Verbesserungsvorschläge gibt, aber...

  • Dinslaken
  • 13.02.20
Kultur
Die Zusammenarbeit mit dem städtischen Institut für Jugendhilfe ist nicht nur für Schulleiter Karl Hußmann (Bildmitte) ein wichtiger Schritt für nachhaltige Hilfe bei persönlichen Problemen der Schüler.
Foto: GS Leibniz

Die Hamborner Leibniz-Gesamtschule setzt auf Toleranz und Respekt
„Das strahlt irgendwie neue Energien aus“

Respekt, Tolerenz, Vielfalt, Miteinander und Haltung sind Begriffe, die in der Hamborner Gottfried Wilhelm Leibniz-Gesamtschule einen hohen Stellenwert haben. Schulleiter Karl Hußmann: „Das alles wird bei uns im, aber auch neben dem Unterricht vermittelt, gelebt unmd erlebt.“ Und das sogar auf vielfältige Weise. So haben jetzt im Rahmen eines Unterrichtsvorhabens zum Thema Toleranz und Vielfalt Schüler des evangelischen Religionskurses der Q1 gemeinsam mit ihrem Lehrer Dr. Steffen Leibold...

  • Duisburg
  • 11.02.20
Politik
Oliver Kaczmarek war es ein besonderes Anliegen, ehrenamtlich engagierten Bürger*Innen mit der Teilnahme an einer politischen Informationsfahrt für deren Einsatz zu danken. Foto: privat

Bürgerreise nach Berlin
Ehrenamtliche aus dem Kreis Unna erleben Politik hautnah

Auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Oliver Kaczmarek besuchten Mitglieder des Männerforums Kamen, des Posaunenchors Methler, der Begegnungsstätte Grete-Meißner-Zentrum in Schwerte und weitere ehrenamtlich engagierte Bürger*Innen aus dem Kreis Unna die Bundeshauptstadt. Während der dreitägigen Reise erlebten die Gäste das politische Treiben in Berlin hautnah mit. Das umfangreiche Programm umfasste ein Informationsgespräch im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend...

  • Kamen
  • 06.02.20
Politik
Ein Notfallsanitäter ist im Einsatz vor dem St. Elisabeth-Krankenhaus von einem PKW-Fahrer angefahren worden – laut Zeugenaussagen vorsätzlich.
Video

Fassungslosigkeit
Bürgermeister Tobias Stockhoff fordert Respekt vor Einsatzkräften ein

Bürgermeister Tobias Stockhoff fordert Respekt vor Einsatzkräften ein. Das hat er auch im Beisein zahlreicher Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes in der Haupt- und Rettungswache bekräftigt. Ein Video dazu gibt es auf dem Youtube-Kanal der Stadt Dorsten sowie in diesem Beitrag. Hintergrund ist ein Vorfall, der sich in der vergangenen Woche ereignet hat. Ein Notfallsanitäter ist im Einsatz vor dem St. Elisabeth-Krankenhaus von einem PKW-Fahrer angefahren worden – laut...

  • Dorsten
  • 03.02.20
Blaulicht
Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt (links) und Personalrat Frank Aldenkott (rechts) mit Vertretern von Feuerwehr, Polizei und DRK.

Keinen Platz für Gewalt gegen Einsatzkräfte
Landscheidt dankt Rettern für Einsatz und fordert mehr Respekt

Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt hat sich nun bei Retterinnen und Rettern von Feuerwehr, Polizei und Deutschem Roten Kreuz für ihre Arbeit bedankt. „Dass unsere Rettungskräfte in Kamp-Lintfort perfekt zusammenarbeiten hat man nicht nur bei dem diesjährigen Großbrand eines Kamp-Lintforter Futtermittelherstellers gesehen“, so Landscheidt. Die Rettungskräfte könnten sich immer hundertprozentig aufeinander verlassen. Dies sei in anderen Kommunen keine Selbstverständlichkeit und...

  • Kamp-Lintfort
  • 19.12.19
Politik
Die "Youthinkgreen"-Mitglieder im Gespräch mit Matthias von Fridays for Future in Essen.
2 Bilder

Youthinkgreen-AG organisiert Infotag in der Aula - Auftakt zum neuen Jahresmotto "Respekt"
MGB-Schülerinnen und Lehrer nehmen gemeinsam am Globalen Klimastreik teil

"Es geht nicht um Greta Thunberg bei Fridays for Future, es geht darum, dass wir die Klimakatastrophe verhindern", Matthias nimmt kein Blatt vor den Mund. Er gehört zum "Fridays for Future"-Orgateam in Essen. Der 26-Jährige sitzt entspannt im Schneidersitz auf der Bühne der MGB-Aula. Und die ist an diesem Vormittag gut gefüllt. von Christa Herlinger Die "Youthinkgreen"-Klimabotschafterinnen der Schule hatten die Informationsveranstaltung für die Jahrgangsstufen 9 bis 12 organisiert. Mit...

  • Essen-Borbeck
  • 17.11.19
  • 1
  • 1
Politik
Vorstand der Jusos Kreis Wesel. Benedikt Lechtenberg (1. Reihe, Mitte)

9. November
Jusos Kreis Wesel: Hass und Hetze entgegenstellen

Die SPD-Jugend im Kreis Wesel erinnert an die historische Bedeutung des 9. November. Kaum ein anderes Datum der deutschen Geschichte sei mit so großen Ereignissen verbunden, wie der sogenannte „Schicksalstag“. Angesichts des wachsenden Hasses mahnen die Jusos mehr Respekt im Umgang mit anderen Menschen und Meinungen an. Freudige und verheerende Ereignisse „Der 9. November ist eines der geschichtsträchtigsten Daten in Deutschland. 1918 rief der Sozialdemokrat Philipp Scheidemann die erste...

  • Hünxe
  • 08.11.19
Sport
Hans Caldarola vom ABC Rheinkamp, Lydia Kiriakidou vom Jugendamt der Stadt Kamp-Lintfort, Michael Passon, Geschäftsführer vom Verein Klartext für Kinder, und Nicole Becker vom Jugendamt Moers beim ersten Boxtraining (v.l.).

Start für das diesjährige Boxcamp vom Verein "Klartext für Kinder"
Disziplin, Respekt und auch noch Spaß

Es geht wieder los: Bereits zum fünften Mal startet das diesjährige Boxcamp, das vom Verein „Klartext für Kinder“, der Freddy-Fischer-Stiftung sowie den Jugendämtern Moers und Kamp-Linfort organisiert wird. Schirmherr ist zum wiederholten Mal Bürgermeister Christoph Fleischhauer. Die insgesamt rund 20 Kinder und Jugendlichen können drei Tage jeweils von 10 bis 13 Uhr in der Sporthalle im ENNI Sportpark Rheinkamp trainieren. „Boxtraining ist etwas besonderes“, sagte Nicole Becker vom...

  • Kamp-Lintfort
  • 23.10.19
Vereine + Ehrenamt
Ein freundlicher Empfang für die Gäste ist das besondere Markenzeichen des Treffpunkts Karnap!
7 Bilder

Treffpunkt Karnap
Einmal im Monat schlägt das Herz von Karnap in der Hattramstraße - das nächste Mal am 12. Oktober!

In den fast drei Jahren seines Bestehens ist der „Treffpunkt Karnap“ zu einem gesellschaftlichen Ereignis in dem schönen Stadtteil hinterm „schwatten Fluss“ geworden. Hier trifft man sich mit Kind und Kegel; hier geben sich die Karnaper Initiativen ein Stelldichein – immer am zweiten Samstag im Monat von 14 bis 16.30 Uhr, das nächste Mal am 12. Oktober. Nach dem letzten Treffen im September erreichte uns der folgende Bericht der „Märchenmarie“: Beim Treffpunkt Karnap gibt für jede und jeden...

  • Essen-Nord
  • 08.10.19
Politik
Die Umgangsformen werden schlechter. Mitarbeiter der Stadt und Vertreter aus der Politik sehen sich immer häufiger Übergriffen ausgesetzt. Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne

Stadt startet Kampagne gegen Verrohung unserer Gesellschaft
Mehr Respekt bitte

Für Frank Dudda ist dringender Handlungsbedarf geboten: Angesichts zunehmender Respektlosigkeit in der Gesellschaft hat der Oberbürgermeister vor den Sommerferien eine breit angelegte Kampagne für gegenseitigen Respekt und gegen Gewalt in jeglicher Form angekündigt. Mit der Präsentation des Logos „Herne mit Respekt“ fiel nun der offizielle Startschuss. Unter der Koordination des Büros des Oberbürgermeisters sollen Ansätze und Maßnahmen zur Prävention sowie zum geeigneten Umgang mit...

  • Herne
  • 23.09.19
Kultur
Wir haben für euch das Arche Noah-Fest 2019 besucht und ein Fotoalbum von unseren Eindrücken erstellt. Morgen - am Sonntag, 22. September - könnt ihr selbst noch auf dem Kennedyplatz mitfeiern. Herzliche willkommen!
18 Bilder

ARCHE NOAH FEST 2019
Wie klingt, schmeckt, tanzt und feiert die Vielfalt der Religionen in Essen?

Wie klingt, schmeckt, tanzt und feiert die Vielfalt der Religionen in Essen? Kaum irgendwo sonst entstehen ähnliche Bilder des gelebten Miteinanders, gehen Menschen in dieser Form aufeinander zu, informieren Religionsgemeinschaften gemeinsam über ihre Botschaft und das, was sie in unsere Gesellschaft einbringen, als beim Arche Noah-Fest. Ein Schiff bewegt die Menschen: Zukünftig wollen die Organisatoren, der Initiativkreis Religionen in Essen und das Kommunale Integrationszentrum der Stadt...

  • Essen-Nord
  • 21.09.19
Ratgeber

Respekt und Toleranz statt Hass und Gewalt

Unternehmensverbund setzt klare Zeichen (nicht nur) in der Interkulturellen Woche Die St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH setzt als Unternehmensverbund ein klares Zeichen: Fahnen an allen Standorten in Gelsenkirchen, Gladbeck und Bottrop-Kirchhellen tragen die Aufschrift „Respekt und Toleranz statt Hass und Gewalt“. Hendrik Nordholt, Mitglied der Geschäftsführung: „Erfolgreiche Arbeit in den Bereichen Medizin, Pflege und Pädagogik setzt auf Qualität, Empathie, Miteinander und damit auf Respekt...

  • Gelsenkirchen
  • 20.09.19
Politik
(c) www.gdp.de_gdp_gdpnrw.nsf_id_DE_Staatsanwaelte-raten-grundsaetzlich-Strafanzeige-zu-erstatten

Anfrage im Stadtrat
An- und Übergriffe auf Bedienstete im öffentlichen Dienst

Düsseldorf, 18. September 2019 48 Prozent der Bediensteten im öffentlichen Dienst wurden in den letzten Jahren Opfer von An- und Übergriffen. 89 Prozent von ihnen wurden bereits beleidigt, 68 Prozent angeschrieen, 31 Prozent körperlich bedrängt und 17 Prozent geschlagen. In Düsseldorf leitet die Staatsanwältin Britta Zur seit ca. einem Jahr ein entsprechendes, neu gegründetes Sonderdezernat. Deshalb fragt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER die Verwaltung, wie viele Straftaten...

  • Düsseldorf
  • 18.09.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Die Xantener Pfadfindergruppen freuen sich über ein neues Versammlungszelt, das ihnen von den Xantener Lions gespendet wurde.

Der Lions Club unterstützt die Xantener Pfadfinder
Falke, Biber und Co. freuen sich tierisch

Xanten. Falke und Biber freuen sich besonders über die großzügige Spende vom Lions Club Xanten. Aber auch Adler, Fuchs und Stinktier profitieren von der Neuanschaffung, die der Lions Club mit 3.800 Euro finanziert hat: ein großes Versammlungszelt für die Xantener Pfadfindertrupps mit den originellen „tierischen“ Namen. Das Zelt kam bereits zum Einsatz, beispielsweise im Mai bei der Kurparkeröffnung und im Juni als Weinzelt. Die Xantener St. Georgs-Pfadfinder leisten vor Ort eine beachtliche...

  • Xanten
  • 12.09.19
Vereine + Ehrenamt
Jenny Brunner (r.) und Felix Wiggeshoff (l.) bedanken sich für die erfolgreiche Arbeit aller Ehrenamtlichen im Kreis Unna. ^Foto: Jobcenter Kreis Unna/Mega

"Ohne das unermüdlicher Engagement vieler Bürger hätten wir das alles nicht gestemmt"
Respekt: Ehrenamt im Fokus

Am heutigen Mittwoch, 26. Juni, stehen landesweit Ehrenamtliche besonders im Fokus. Den Tag möchte auch der Beirat für Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Menschen zum Anlass nehmen, um sich für die hervorragende Arbeit von Ehrenamtlichen zu bedanken. Das Jobcenter Kreis Unna und das Kommunale Integrationszentrum schließen sich dieser Aktion an und bedanken sich bei allen regionalen Ehrenamtlichen für die langjährige Unterstützung bei der Betreuung von geflüchteten Menschen im Kreis...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 26.06.19
Kultur
Die Firmbewerberinnen Stefanie Schulten, Pauline Boes und Anna Plümpe (3., 4., 5. von links), die gemeinsam mit 21 Jugendlichen am Sonntag von Weihbischof Rolf Lohmann gefirmt werden, haben zusammen mit Bürgermeister Tobias Stockhoff (links) und Pastoralreferent Kai Kaczikowski (rechts) die ersten Plakate zum Thema Respekt an die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der vierten Klassen sowie an die Konrektorin Gudrun Sievers (2. von links) in der Antoniusschule übergeben.

Firmbewerber erstellen Plakate zum Thema „Respekt“ für Grundschulen
Respektvoll miteinander umgehen

Was bedeutet Respekt? Dieser Frage sind zehn der 24 Firmbewerber der Pfarrei St. Paulus in Dorsten-Hervest nachgegangen. In einem Workshop haben sie sich mit Bürgermeister Tobias Stockhoff getroffen und über das Thema Respekt gesprochen. „Die Idee ist entstanden, als unser Bürgermeister in der Stadtteilkonferenz über den Stadtdialog ‚Dorsten steht für Menschenwürde, Demokratie und Respekt‘ berichtet hat“, informiert Pastoralreferent Kai Kaczikowski. Gesagt – getan. Die Jugendlichen waren...

  • Dorsten
  • 06.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.