Vorbildlicher Ehrenamtler: Bundesverdienstkreuz am Bande für Johannes Schulte-Kellinghaus

Anzeige
Landrat Cay Süberkrüb zeichnete Johannes Schulte-Kellinghaus (links) aus Schultendorf und Jörg Schndier (rechts) aus Marl mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande aus. Foto: Kreis Recklinghausen. (Foto: Kreis Recklinghausen)

Kreis Recklinghausen. „Es ist ein Glück für unseren Kreis, dass es bei uns Menschen wie Sie gibt, die durch bürgerschaftliches Engagement zum Wohl unserer Gesellschaft beitragen und durch ihr Handeln zu Vorbildern für andere Bürgerinnen und Bürger werden“ – so eröffnete Landrat Cay Süberkrüb jetzt die Ehrung von Johannes Schulte-Kellinghaus aus Gladbeck und Jörg Schneider aus Marl.

Johannes Schulte-Kellinghaus habe durch sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement im kirchlichen und kommunalpolitischen Bereich auszeichnungswürdige Verdienste erworben, führte der Landrat in seiner Laudatio aus. Der Dipl. Elektro-In­genieur ist verheiratet und Vater eines Sohnes und war bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 1998 zuletzt als Projekt- und Vertriebsingenieur bei der Firma Siemens AG beschäftigt.

Johannes Schulte-Kellinghaus engagiert sich seit 1974 im Kirchenvorstand des Gladbecker Dekanats des Bistums Essen, seit 2006 in der Gladbecker Propsteipfarrei St. Lamberti. Als die Christus-König-Kirche in Schultendorf vor zehn Jahren im Zuge der Strukturreform nicht mehr aus Mitteln des Bistums Essen unterhalten werden und aufgegeben werden sollte, gründete Schulte-Kellinghaus den „Förderverein Christus-König“, der sich erfolgreich für den Erhalt von Kirche und Gemeindezentrum einsetzte.

Daneben engagiert sich Johannes Schulte-Kellinghaus auch in der Kommunalpolitik. Seit 1972 Mitglied der CDU, gehört er seit 1978 dem Vorstand des CDU-Ortsverbandes Schultendorf an und hat hier seit 1997 das Amt des Vorsitzenden inne. Die CDU ehrte ihn 2012 für 40jährige aktive Parteiarbeit. Im Rat der Stadt Gladbeck vertrat er die Interessen der Bürgerinnen und Bürger von 1979 bis 2004. Für sein kommunalpolitisches Engagement zeichnete die Stadt Gladbeck Johannes Schulte-Kellinghaus bereits im Jahr 1999 mit der Stadtplakette in Gold aus.

Als sichtbares Zeichen für seine Verdienste konnte Schulte-Kellinghaus nun aus den Händen von Landrat Cay Süberkrüb das Bundesverdienstkreuz am Bande in Empfang nehmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.