Musikalischer Winterspaziergang 2015

Anzeige
Eine der vier Stationen des Spaziergangs: die evangelische Kirche Ringenberg
Hamminkeln: Ringenberger Dorfkern |

Schon seit 2001 präsentiert die Musikschule Hamminkeln den „Musikalischen Dorfspaziergang“ durch den geschichtsträchtigen Kern Ringenbergs, in dem sie auch selbst ihren SItz hat. Nachdem es zwischendurch auch schon mal sommerliche Varianten des Spaziergangs gab, wird er seit 2006 stets kurz vor Weihnachten durchgeführt und dementsprechend „Musikalischer Winterspaziergang“ genannt.


Auch die diesjährige Ausgabe – am vierten Adventssonntag – war wieder restlos ausverkauft und bot einen bunten Querschnitt durch das gesamte Angebot der Musikschule.

Das Prinzip des Spaziergangs, den der amtierende Musikschulleiter Uli Ingenbold seinerzeit ins Leben rief, ist dieses: Von den 300 Eintrittskarten sind je 75 in den Farben rot, blau, grün und gelb. Je nach Farbe startet man an einem der vier Spielorte, das sind die katholische Kirche, die Brennerei Bovenkerck und die evangelische Kirche (alle an der Hauptstraße gelegen) sowie das Ringenberger Schloß. Dann geht es im Halbe-Stunden-Takt weiter zur jeweils nächsten Station, wobei die Musikdarbietungen so früh enden (sollen), daß die Folgestation zu Fuß pünktlich zu erreichen ist.

In diesem Jahr beteiligte sich erstmals die Bläsergruppe der Städtischen Gesamtschule Hamminkeln, deren Mitglieder im Rahmen des schulischen Musikprofils Instrumentalunterricht von Lehrkräften der Musikschule erhalten. Folgende Gruppen waren an den einzelnen Stationen zu hören:

– in der katholischen Kirche:
Akkordeonorchester (geleitet von Wilfried Kupsch); Bläsergruppe der Gesamtschule (geleitet von Stephanie Bauer)

– in der Brennerei Bovenkerck:
Band mit Uli Ingenbold und Volker Lütfring (Lehrer der Musikschule) sowie Gitarrist Peter Risthaus und Sängerin Claudia Niehaves als Gästen

– in der evangelischen Kirche:
Streichergruppe (geleitet von Susanne Döring und auf dem Digitalpiano begleitet von Ralf Liedlbauer), Keyboard-Ensemble (geleitet von Theo Grunden)

– im Schloß Ringenberg:
Trommelgruppe und Flötenensemble (einzeln und gemeinsam, geleitet/mitgeleitet von Dieter Bergmann); Chor „Murisono“ (geleitet von Jürgen Otto)

Übrigens ergab es sich in den Jahren des Bestehens zweimal, daß die Zuhörer zwischen den Stationen durch frisch gefallenen Schnee wandern durften; das sollte eigentlich – nach dem Wunsch aller Beteiligten – im kommenden Jahr mal wieder klappen. Achten Sie bitte im Dezember 2016 auf die Ankündigungen der Musikschule und des Wetterdienstes.


[Die Bilder wurden mir freundlicherweise von einem ehemaligen Schüler der Musikschule zur Verfügung gestellt.]
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
29.729
Jürgen Daum aus Duisburg | 25.12.2015 | 11:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.