Haus der Jugend: Theaterworkshop beim Kulturrucksack

Anzeige
Hattingen: Reschop Carre |

Auch in diesem Jahr bot der Fachbereich Jugend, Schule und Sport wieder in den Herbstferien ein Projekt im Rahmen des Landeskulturprojektes Kulturrucksack NRW für Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 15 Jahren an. 2012 begann der Kulturrucksack mit 28 Pilotprojekten, heute machen 196 Städte mit.

Die Bochumer Schauspielerin und Theaterpädagogin Emilia Hagelganz führte im Haus der Jugend durch einen Theaterworkshop. Dabei ließ sie den Jugendlichen viel Raum für Improvisation und das Schlüpfen in neue Rollen. Bewusste Bewegungen, Mimik und Gestik sollten zum Einsatz kommen. Im Laufe der Woche wurden paarweise und in Gruppen auf der Basis von Clowns bewegende Szenen entwickelt, die dann im Reschop Carré auch dem Publikum gezeigt wurden.
Dabei spielten die Themenwelten der Jugendlichen eine große Rolle. So ging es selbstverständlich um Schule, aber auch um Gewalt und Showbusiness.
Zum Einsatz kamen selbstverständlich auch Theaterschminke und Kostüme, aber nicht die klassischen roten Nasen der Cowns.
Für die Jugendlichen stand im Mittelpunkt, sich selbst und die Gefühle auszudrücken, mit mit dahin fremden Menschen gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten und selbstbewusst das Ergebnis vor Publikum zu präsentieren. Am Freitag, 30. Oktober, ab 17 Uhr, findet die Abschlussveranstaltung vom EN-Kulturrucksack in der Werkstadt in Witten statt. Hier können die Hattinger sich noch einmal präsentieren.
Fotos: Pielorz
1
1
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.