Mehr als Kinderkram: Scherenschnitt als Kunst

Anzeige
(Foto: Copyright (c) 422737 / pixabay.de)
Hattingen: Burg Kemnade | Scherenschnitt? Ist das nicht was für Kinder?, denke ich, als ich die Ankündigung der Ausstellung "Erika Schirmer Scherenschnitte"entdecke. Bilder von selbst aus Papier geschnittenen Girlanden für Kindergeburtstage und zu Weihnachten tauchen vor meinem inneren Auge auf. Aber, dass sich mit Papiergirlanden eine ganze Ausstellung im kulturhistorischen Museum der Stadt Bochum auf der Burg Kemnade bestreiten liesse, kann ich mir nicht vorstellen. Da muss mehr dahinterstecken.

Wer zur Geschichte des Scherenschnitts, den Zusammenhang zum Schattentheater und zur Ausstellung mehr erfahren will, kann das im neuesten Artikel auf www.federfluesterin.wordpress.com nachlesen.

Die Ausstellung läuft noch bis einschließlich Sonntag, 24. April 2016.

Nachtrag: Wer wenigstens einen kleinen Eindruck von den Arbeiten von Erika Schirmer auch nach Schließen der Ausstellung bekommen möchte, der findet auf www.federfluesterin.wordpress.com auch zwei Fotos der Ausstellung, die die Stadt Bochum freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.