Ein Hattinger Viertel im Einklang

Anzeige
Einzelhändler und Gastronomen haben sich vor rund vier Jahren zur Interessengemeinschaft „Wir im St.-Georgs-Viertel“ zusammengeschlossen. Das gemeinsame Ziel ist es, das Viertel zu stärken, untereinander zu kooperieren und den Bürgern die Vorzüge aufzuzeigen. Daran arbeiten unter anderem Peter Dresia (von links), neuer erster Vorsitzender, seine Vorgängerin Ina Steffen, Anne Gethmann-Siefert, zweite Vorsitzende, Ute Heinrich und die neue Kassenwartin Margit Kucklick.
Hattingen: Steinhagen | Bei der Interessengemeinschaft „Wir im St.-Georgs-Viertel“ standen turnusmäßig Wahlen an: Der komplett neue Vorstand möchte zum einen an dem alten, erfolgreichen Konzept der Vorgänger festhalten und zum anderen neue Ideen einfließen lassen. Nicht nur der erste Vorsitzende Peter Dresia, sondern auch seine Stellvertreterin Anne Gethmann-Siefert, Schriftführerin Monika Zink und Kassenwartin Margit Kucklick wurden von den aktuell rund 25 Mitgliedern einstimmig gewählt.

„Innerhalb der Interessengemeinschaft wird Hand in Hand zusammengearbeitet und so fiel die Entscheidung, mich zur Wahl zu stellen, auch in enger Absprache mit den weiteren neuen sowie den ehemaligen Vorstandsmitgliedern“, sagt Dresia, Geschäftsführer vom suchtmittelfreien „Café Sprungbrett“ und als Sozialarbeiter bei den Gewerbetreibenden des Vereins voll integriert. „Vielleicht bringe ich gerade deswegen eine gewisse Neutralität mit.“ Seine Vorgängerin Ina Steffen und ihr ehemaliger Stellvertreter Jürgen Schwiese hatten sich gegen eine erneute Kandidatur entschieden.

Das Ziel ist die Belebung des Viertels


Gegründet wurde die Interessengemeinschaft „Wir im St.-Georgs-Viertel“ vor rund vier Jahren mit insgesamt 16 Mitgliedern. Peter Dresia war von Beginn an dabei. „Unser Ziel war und ist es, die Vorzüge des Viertels hervorzuheben und es weiter zu beleben.“ Mit großem Erfolg: So sorgten zu Gründungszeiten des Vereins noch viele Leerstände für Unmut, inzwischen ist dieses Problem behoben, nicht ein leer stehendes Ladenlokal ist aktuell in dem Viertel zu finden. „Das war zum einen natürlich auch mit ein bisschen Glück verbunden, zum anderen haben wir das der hervorragenden Arbeit des vorherigen Vorstandes zu verdanken“, betont Dresia. Auch die Zusammenarbeit mit Hattingen Marketing und Peter Lihs von „Kunst und Co.“ sei äußerst ergiebig.

Die Interessengemeinschaft schließt sich nicht nur anderen Veranstaltungen an, sondern organisiert auch eigene Aktionen. „Aktuell befassen wir uns sehr intensiv mit der Teilnahme am Weihnachtsmarkt“, sagt Anne Gethmann-Siefert, zweite Vorsitzende und Inhaberin von „Mamma Anne“. Wie in den Vorjahren würde man gemeinsam mit Peter Liehs an den vier Adventswochenenden verschiedene Künstler und Kunsthandweker zum Steinhagen holen. „Ein Alleinstellungsmerkmal schaffen, das die Leute ins Viertel lockt – das ist die Idee dahinter“, erklärt Dresia. Mit einer stimmungsvollen Beleuchtung und passendem Baumschmück würde man darüber hinaus die Schönheit der Gassen und Häuser unterstreichen.
„Dafür haben wir viel investiert“, sagt der Vorsitzende, der in diesem Zusammenhang darauf verweist, dass die Vereinsarbeit ehrenamtlich sei und ohne Sponsoren vieles nicht umzusetzen wäre. „Daher sind wir auch weiter auf der Suche nach Unterstützern.“

Beim Altstadtfest und beim Panhasfest sind die Geschäftsleute aus dem St.-Georgs-Viertel im kommenden Jahr auch wieder vertreten. Auch eine Wiederholung des Hattinger Fahrradfestes ist angedacht, ebenso gute Erfahrungen hat man mit dem Lichterfest im Spätsommer gesammelt. Als neue Aktionen zählen unter anderem ein Spanischer Abend mit Live Musik und ein Straßenmusiker-Festival zu den derzeitigen Überlegungen.

Ressourcen werden gebündelt


Dass die bisherige Arbeit ihre Früchte trägt, können die einzelnen Gewschäftsleute bereits feststellen: „Bei Veranstaltungen zieht es die Besucher nun auch in unser Viertel“, freut sich Dresia. „Selbst wenn sie dann nichts kaufen, erinnern sie sich aber an das schöne Flair und kommen wieder.“ Und Anne Gethmann-Siefert weiß etwas Entscheidenes zu ergänzen: „Wir ergänzen uns nicht nur, was das Angebot betrifft, sondern wir bündeln auch für die Vereinsarbeit all unsere Ressourcen.“

Der Vorstand:
-Erster Vorsitzender: Peter Dresia
-Zweite Vorsitzende: Anne Gethmann-Siefert
-Schriftführerin: Monika Zink
-Kassenwartin: Margit Kucklick
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.