Katzenliteratur

Anzeige
Ist Ostern schon vorbei?
Guten Morgen Leute. Für heute hatte ich euch ein paar Tipps für die Karwoche versprochen. Macht eurem Nächsten eine Freude, macht Komplimente, bringt Lob an, wo immer es sich als passend erweißt. Es muss aber echt wirken, besser noch, ehrlich gemeint sein, sonst geht die Bombe nach hinter los.
Bei weiblichen Lobempfängern müsst ihr vorsichtiger und einfühlsamer vorgehen als bei männlichen. Die Damen denken drüber nach, loten es in alle Richtungen aus.,, Wo ist der Haken! Meint der es ernst? ? ? ? " Bei Katzen ist es einfacher, du haust ihr eine runter und alles ist wieder klar. Oh, nein, dies ist jetzt aber überhaupt kein Tipp, nicht für Menschen, ihr wollt doch nicht tierisch sein. Bleibt bei Lob, Anerkennung und Komplimenten, ja! Sowas brauchen Menschen wie Essen, Trinken, Luftholen und vielleicht etwas ..., dazu später.
Bei Männern ist das Komplimentieren einfacher, sprecht klar und deutlich, nicht mit viel Schnörkeln, dann fällt das Lob gleich ins Ego und alles ist geritzt. Versucht es doch mal! Übt ein bisschen bei etwas unbedeutenderen Mitmenschen, wo nicht gleich eine Katastrophe folgt, wenn eine Betonung noch nicht so flüssig, sondern eher überflüssig ist. Solche, die ihr vielleicht entbehren könnt, oder die ihr gar nicht kennt. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Gut so ! Könnt ihr euch das vorstellen, ihr geht wohlgemut eures Weges und rechts und links schlagen die Meister auf? Was da alles passieren könnte! Wäre sowieso schon längst verboten worden! Was das für Einschlaglöcher gebe? Also üben, üben ,üben.
So könntet ihr, zum Beispiel in eine andere Stadt fahren, vorsichtigshalber, falls es daneben geht. Da kennt euch keiner und keiner erkennt euch wieder. Und einkaufen könnt ihr auch gleich fürs Fest.
Ihr kauft euch für einen Euro so eine Gehhilfe mit Körbchen und stürmt tatenhungrig den Laden. Als erstes lasst ihr euch mal den Geschäftsführer rufen, lobt ihn für die kreativen Ideen bei der Deko und erklärt ihm, wie schön ihr die Apfelsinnenpyramide gefunden habt, bevor euer Einkaufswagen außer Kontrolle geriet. Schenkt den herbei eilenden Fachverkäuferinnen euer charmantestes Lächeln und sie werden mit Freude die Pyramide rekonstruieren. Daumen hoch, der Anfang ist gemacht. Es kostet wahrscheinlich am Anfang etwas Überwindung so ganz ungewohnt aufzutreten, aber beim ersten Teil der Belegschaft und der Geschäftsführung habt ihr schon mal einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Mit einem kurzen Blick zurück über die Schulter könnt ihr das Ergebnis eures Versuchs kontrollieren. Ihr habt die gesamte Lebensmittelfachverkäuferschaft zu gemeinsamen Tun zusammen gebracht, alle haben eine frische Gesichtsfarbe, keine Spur von Langeweile mehr in den Anglitzen des Personals, sie sind aus der Tristess des Alltags gerissen und du hast sie der Geschäftsleitung näher gebracht. Auch der Geschäftsführer kann seine Leute jetzt bei der Arbeit beobachten und ganz neu zu schätzen lernen. Bei allen Umstehenden schaust du in strahlende Gesichter. Irgendwelche Zweifler gibt es immer, Ausrufe, wie ,,Idiot, dieser Irre," oder,, Wo ist der denn entlaufen", ignoriert ihr einfach, bestimmt nur Neider, weil sie noch nie einer Kaufhausbelegschaft einen unvergesslichen Tag beschert haben. Und wir ziehen weiter in die nächste Abteilung, und zwar Morgen.
Fangt an zu üben, aber noch mal mein Rat, fahrt in eine andere Stadt.
Deshalb gibt es heute auch kein Wetter. Erstens geht mir dieser Frosch auf die Nerven und zweitens weiß ich ja nicht, wie das Wetter in der Stadt eurer Wahl ist. Ihr seid heute ja sowieso nicht da.
Kann sein, dass der Text etwas stark auseinander gezogen ist. Ich habe irgendeine Taste gedrückt, wollte was ganz anderes, ich kriege es aber nicht wieder zurück, Anfängerkatzenschreibepech, sozusagen ein Tippfehler.
Ich habe heute Nacht vorgeschrieben, dann ist die meiste Ruhe, meistens. Aber zu meiner übergroßen Freude ist hier bei uns ja alles normal. Keine Lücken zwischen den Zeilen. Prima.
Jetzt hätte ich ja noch gerne den Osterhasen oben drin gehabt, vielleicht macht er das ja noch. Im Moment hängt er unter rum. Wenn die beiden letzten Absätze zu verwirrend sind, ignoriert sie einfach! Heute bejahe ich ja das Leben, so viel Jas.
Ein ganz kleiner Wetterbericht: Heute ist das Üben im Konsumtempel ideal, es soll regnen und im Laden seid ihr im Trockenen und Warmen. Wäre doch blöd, wenn ihr euch heute zum Loben an den Seilersee stellt und keiner kommt vorbei. Dann wird das nichts. Das lasse ich als Ausrede nicht gelten. Ich wollte ja, aber es war niemand da !
Jetzt bleibt mir nur noch, euch viel Erfolg zu wünschen. Ach, noch eins, es muss nicht die Orangenpyramide sein, das war nur so ein Beispiel, da könnt ihr eurer Phantasie vollen Lauf lassen. Bin richtig gespannt, ob mir jemand, der einkaufen war von euren Erfolgen berichtet. So, los jetzt. Eine frustrierte Nation wartet auf eure Anerkennung.
Du meine Güte, die Meisen, draußen auf der Terrasse, können Döfs Chaos nicht mehr mit ansehen. Sie räumen auf. Sammeln das ekelige Hundefell ein und bringen es weg. Aber was sind das da für weiße Kleckse?
VIEL ERFOLG euer Marko
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.