Über 150 Interessierte bei der Park-Führung

Anzeige
Als der ehemalige Stadt-Archivar Götz Bettge um 19 Uhr vor Haus Ortlohn kurz begrüßte, wunderte er sich auch über die mehr als 150 (!!) Interessierten.

Rund zwei Stunden dauerete die Führung durch den Park von Haus Ortlohn, der sich aus den ehemaligen Gärtern der Villa Witte-Fleitmann und Kirchhoff zusammensetzt. Bettge erläuterte die Entstehung und die Bedeutung der Gärten für die beiden heimischen Unternehmer-Familien.

Autobahn-Lärm wirkte oftmals störend

Viele Führungs-Teilnehmer konnten sich bestens erinnern, weil sie in der Gegend groß geworden sind oder weil sie im Haus Ortlohn gearbeitet haben. "Ich war sehr überrascht, wie groß das Interesse war", urteilte Bettge. Nach der offiziellen Führung durch den Park, die wiederholt durch den Lärm von der Autobahn überdeckt wurde, standen noch viele Einzelgespräche an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.