Meine ganz persönliche 2012-Laufbilanz

Anzeige
Laufen bei jedem Wetter ist normal. Aber der Bodensee-Dauerregen im September war schon etwas Besonderes. (Foto: Jutta Tüttelmann)
In den zwölf Laufmonaten in 2012 war ich genau 2129,3 Kilometer laufend unterwegs. Ich habe in 2012 allerdings mehr trainiert und ich habe weniger Wettkämpfe als 2011 absolviert.
Zweimal bin ich die zehn Kilometer gelaufen: In Flierich und in Dortmund-Fredenbaum. Viel Spaß gemacht hat der Sorpeseelauf (15,6 km). Viermal habe ich die Halb-Marathon-Strecke bewältigt: In Steinbeck, Gladbeck, Bochum und am Bodensee. Einmal habe ich am Pfingstmontag total indisponiert den Halb-Marathon in Dortmund-Kirchlinde nach der Hälfte abgebrochen.
Zweimal habe ich die Marathon-Strecke in Angriff genommen: Im April in Hamburg und Ende November in Florenz.

Nach wie vor habe ich viel Spaß am Laufen. So habe ich zum Jahresabschluss am Zehn-Kilometer-Orga-Lauf des Lauftreffs teilgenommen und bin am Sonntag durch meinen geliebten bergigen Stadtwald 15 Kilometer gelaufen.

Und 2013? Start ist am Sonntag, 13. Januar, in Flierich beim Zehn-Kilometer-Lauf. Eine deftige, sehr empfehlenswerte "nach dem Lauf"-Erbsensuppe macht die ersten Wettkampf-Kilometer zusätzlich schmackhaft. Zusammen mit Lauffreunden des Lauftreffs Iserlohn habe ich für das Duisburger Tripple (10, 15, 21,1 km) gemeldet. Eine ideale Vorbereitung auf den London-Marathon, den ich am 21. April laufen werde. Die 2012 absolvierten Rennen (außer Bodensee, Steinbeck, Hamburg und Florenz) werde ich auch 2013 mitmachen. Vielleicht noch den einen oder anderen kleinen Wettkampf zusätzlich. Für den Herbst plane ich einen zweiten Marathon. Noch aber weiß ich nicht, welchen ich laufen möchte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.