Schüler bastelten für einen guten Zweck

Anzeige
Schülerinnen und Schüler des Berufskolleg Kleve bastelten und nähten für einen guten Zweck: Sie verkauften die selbst hergestellten Dinge zu Weihnachten. Der Erlös wurde jetzt an ein Kinderhospiz gespendet. (Foto: Schättle)
Kleve: Berufskolleg Kleve |

Kleve. Viele fleißige Hände und viele Stunden Arbeit: Die Berufsfachschulen Sozialhelfer und Kinderpflege der Abteilung Sozialwesen des Berufskolleg Kleve des Kreises Kleve haben im Unterricht ihr ganzes Können in puncto Handarbeit unter Beweis gestellt.



Die Schüler habengenäht, gebastelt und gehäkelt. Ihre hergestellten Waren haben sie zu Weihnachten erfolgreich verkaufen können - und das für einen guten Zweck. Immerhin: Stattliche 170 Euro sind so zusammen gekommen. Der Erlös ist jetzt sowohl dem Kinder- und Jugendhospiz „Regenbogenland“ in Düsseldorf als auch dem Kinderhaus Viersen übergeben worden.

Ein Kinderhospiz ist ein Haus für Kinder und deren Angehörige, die wegen einer unheilbaren Erkrankung nur eine eingeschränkte Lebenserwartung haben. Es ist eine Einrichtung, die den betroffenen Familien dabei hilft, die ihnen noch verbleibende Zeit gemeinsam mit ihrem - mitunter schwerstpflegebedürftigen - Kind möglichst erfüllt zu gestalten.

Diese Betreuung und Pflege, die sicher sehr kostenintensiv ist, haben jetzt die Klever Schülerinnen und Schüler durch ihre Arbeit, ihren Fleiß und ihre Materialien mit unterstützt. „Alle waren mit großem Einsatz und Eifer dabei“, loben die Lehrerinnen unisono. Beratend und begleitend standen die Lehrerinnen Ulrike Drygalsky, Marianne Meier, Inge Reekers und Ulrike van Vliet den Schülerinnen und Schülern zur Seite. Am Ende waren alle mit ihrem Ergebnis rundum zufrieden. Eine Neuauflage ist nicht ausgeschlossen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.