Depot Dortmund

Anzeige

Geschichte

Das Gebäude

In den Jahren 1915/16 entstand unter den Architekten Karl Pinno und PhillipBachmann die Straßenbahnhauptwerkstatt Dortmund an der Immermannstraße. Durch zwei Weltkriege nahezu unbeschädigt, stellte die Werkstatt einen wichtigen Teil städtischer Infrastruktur dar und ist ein beeindruckendes Zeitdokument für die architektonische Entwicklung des Industriebaus am Ende des 19. Jahrhunderts.
Bis zum Jahr 1995 wurde die Hauptwerkstatt für die Wartung der Dortmunder Straßenbahnen genutzt.

Das weitgehend eingeschossige Gebäude beeindruckt durch seine neoklassizistische Ziegelfassade. Den Mittelteil bildet eine ca. 90m lange, 15m breite und im First ca. 10m hohe Halle, in der sich die Schiebebühne befand, die dem Transport der Straßenbahnwagen in die verschiedenen Werkstätten diente. Das Hauptdach der Mittelhalle wird von einer filigranen Stahlfachwerkkonstruktion mit Zugband getragen; dieses seltene Tragsystem aus Doppelwinkeln findet sich in heutigen Bauweisen nicht mehr wieder und ist ein Grund mit dafür, dass das Gebäude 1990 unter Denkmalschutz gestellt wurde. Der Umbau zum heutigen Kulturort Depot erfolgte in den Jahren 1997-2001, wobei die ursprünglichen Konstruktionselemente überall sichtbar blieben und gestalterisch in das neue architektonische und räumliche Konzept einbezogen wurden.
Quelle: www.depotdortmund.de

Am Wochenende findet der Design Gipfel

im Depot statt. Aussteller präsentierten Kreatives aus ganz Deutschland und Europa an, fernab von Massenware und Mainstream. Ein schöner Mix aus Mode, Schmuck, Wohnaccessoires, Geschenkartikeln, Grafik und Illustration zeichneten den Markt für Design und Handgemachtes aus.
Dem Besucher wurden schöne Produkte in limitierten Auflagen, meist von Hand gemacht, angeboten.

Die Ausstellung ist heute noch zu sehen - von 12 - 18 Uhr.
2
1
1
1
1
1
1
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
9 Kommentare
25.082
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 19.04.2015 | 10:48  
14.303
Renate Croissier aus Lünen | 19.04.2015 | 10:58  
4.426
Norbert Lange aus Lünen | 19.04.2015 | 11:21  
26.492
Peter Eisold aus Lünen | 19.04.2015 | 11:50  
3.986
Andreas Nickel aus Lünen | 19.04.2015 | 17:30  
26.492
Peter Eisold aus Lünen | 19.04.2015 | 17:51  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 19.04.2015 | 18:55  
26.492
Peter Eisold aus Lünen | 19.04.2015 | 23:51  
26.492
Peter Eisold aus Lünen | 20.04.2015 | 21:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.