Viel Kultur und große Begegnungen in Berlin

Anzeige
Vom 20.04. bis zum 24.04.2015 waren die 9er-Klassen von Frau Harwardt und Herrn Heustädter gemeinsam auf Klassenfahrt in Berlin. Bereits um 6:00 Uhr in der Frühe starteten die Schülerinnen und Schüler mit dem Zug in Richtung Hauptstadt, damit man den Anreisetag noch für ein paar Besichtigungen nutzen konnte. Bei strahlendem Sonnenschein bewunderten sie dann noch am selben Tag die Aussicht über Berlin von der Plattform des Fernsehturms aus und erkundeten anschließend den Alexanderplatz mit seiner berühmten Weltzeituhr.
Der zweite Tag begann mit dem Besuch der Ausstellung „Madame Tussauds“, wo die Schülerinnen und Schüler sich mit großer Freude die Abbilder ihrer Lieblingsstars anschauten. Nachdem man das Brandenburger Tor und das Reichstagsgebäude kennengelernt hatte, besuchte man zum Schluss noch das Stasi-Gefängnis in Hohenschönhausen. Hier kam dann trotz an sich heiterer Stimmung ein wenig Beklemmung auf und den Kindern wurde schnell bewusst, wie gut sie es in der heutigen Gesellschaft haben.
Den dritten Tag verbrachten die Klassen im Bundestag. Neben der Besichtigung der Glaskuppel, die schon hunderte Touristen vor ihnen erklommen haben, trafen sie außerdem den Bundestagsabgeordneten Michael Thews. Er begrüßte die Schülerinnen und Schüler im Fraktionsvorstandssaal der SPD und nahm sich viel Zeit für persönliche Gespräche, Fragen und Anregungen. Auch dem Abgeordneten, der ohnehin ein großer Fürsprecher der Heinrich-Bußmann-Schule ist, bereitete der Besuch der Gruppe sichtlich Freude. „Die Schüler interessierten sich für das Leben als Abgeordneter, z. B. ob man noch Freizeit hat, ob man eine Wohnung in Berlin hat und wie eine Woche im politischen Berlin abläuft. Es kam noch die interessante Frage auf, wie Probleme aus Lünen nach Berlin kommen und wie es insgesamt um Lünen steht. Außerdem haben wir auch über das Schulsystem im Allgemeinen gesprochen und einstimmig betont, dass die Heinrich-Bußmann-Schule eine vorbildliche Hauptschule mit gutem Konzept ist.“ Um den tollen Tag abzurunden, besuchten die Kinder abends die Jugenddisco Matrix. An Tag vier stand für die Klassen den Besuch der Ausstellung „Story of Berlin“ auf dem Programm. Außerdem wurden die Gedächtniskirche und das Mauermuseum am Checkpoint Charlie besichtigt. Später blieb dann sogar noch ein wenig Zeit zum ausgiebigen Shopping im Kaufhaus des Westens (KaDeWe). Am Freitag gegen 17:00 Uhr kamen die Schülerinnen und Schüler mitsamt der begleitenden Lehrerschaft dann trotz andauernden und nervenaufreibenden Bahnstreiks wohlbehalten wieder in Lünen an.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.