Kommentar: Koffer voller Schmiergeld

Anzeige
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und dem Lokalkompass Lünen. (Foto: Magalski)
Lügenpresse war gestern, der Mob stürzt sich nun auf Meteorologen. Denn Karneval war mit dem Sturmtief doch was faul, sozusagen Lügenwetter. Ein Kommentar von Daniel Magalski:

Samstag feierten die Narren noch fröhlich in Selm und Lünen-Süd, am Montag erlebten Karnevalsfans dann die große Enttäuschung. Der Umzug in Werne, beliebt im ganzen Kreis Unna, fiel der Unwetterwarnung zum Opfer. Eine Entscheidung der Vernunft. Mit Sicherheit nicht leicht für die Organisatoren, aber mit Blick auf die Vorhersagen der Meteorologen ohne Alternative. Wenn allen Warnungen zum Trotz der Umzug stattgefunden hätte und es wäre etwas passiert, was hätte das für einen Aufschrei gegeben, ganz zu schweigen von der großen Verantwortung? Gut, der Sturm ließ auf sich warten und traf den Kreis Unna tatsächlich erst am Abend mit heftigen Böen, dennoch war die Absage nach den Informationen vom Montagmorgen die richtige Entscheidung. Kopfschütteln kann man allerdings nur über die „Oberverdachtsschöpfer“, die hinter der Absage der Umzüge ein abgekartetes Spiel der Bundesregierung vermuten – wegen der angeblich prekären Sicherheitslage im Land. Klare Sache, Petrus hat von Angela Merkel Koffer voller Schmiergeld bekommen und schickte dann pünktlich zu Karneval ein Sturmtief. Oder was ist eure nächste seltsame Idee?

Thema "Karneval" im Lokalkompass:
> Sturm stoppt Karnevalsumzug in Werne
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.