Unfall auf Zwolle Allee fordert fünf Verletzte

Anzeige
Feuerwehrleute schnitten einen Mann aus Lünen aus diesem Polo. (Foto: Magalski)
Rettungswagen brachten am Montag fünf Verletzte - darunter ein Baby - nach einem schweren Unfall in Lünen in Krankenhäuser. Im Feierabend-Verkehr kam es zu langen Staus.

Nachmittags fuhr eine Frau aus Bergkamen mit ihrem elf Monate alten Baby auf dem Beifahrersitz auf der Zwolle Allee in Richtung Kamener Straße, da bemerkte sie nach ersten Aussagen gegenüber der Polizei plötzlich Rauch im Inneren des Fahrzeugs. Nach Angaben der Polizei wollte die Bergkamenerin den Wagen wohl noch zum Stehen bringen, kollidierte am Ende der Lippebrücke dann aber mit einem Ford und einem Volkswagen im Gegenverkehr. Einsatzkräfte der Feuerwehr eilten sofort zum Unfallort, schnitten mit Schere und Spreizer das Dach vom Volkswagen und befreiten so den Mann am Steuer. Ins Krankenhaus mussten auch seine Beifahrerin, die Frau aus Berkamen mit ihrem Baby und der Lüner aus dem Ford. Die Wucht des Aufpralls riss ein Rad aus der Vorderachse seines Wagens. Zur Schwere der Verletzungen gab es am späten Nachmittag noch keine weiteren Informationen. Die Polizei sperrte die Zwolle Allee für die Rettungsmaßnahmen für fast zwei Stunden. In Kombination mit einer Baustelle auf der Münsterstraße und dem Feierabend-Verkehr sorgte das für Verkehrsbehinderungen auf vielen Straßen rund um den Unfallort.

Thema "Unfall" im Lokalkompass:
> Unfall am Morgen endet mit fünf Verletzten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.