Frag doch mal den Rolf - Bürgermeisterkandidat Rolf Möller im Gespräch mit jungen Lünern

Anzeige

„Frag doch mal den Rolf“ - das ist das Motto vieler Aktionen der Jusos Lünen in den vergangenen und zukünftigen Wochen.

In Anlehnung an ihre regelmäßige Veranstaltung „Abhängen mit den Jusos“ besuchen sie Orte, an denen sich viele junge Menschen aufhalten, und stellen sich ihren Fragen, Anregungen und ihrer Kritik an die Lüner Politik. Die Besonderheit: Diesmal bringen sie den stellvertretenden Bürgermeister und Bürgermeisterkandidaten der SPD Lünen, Rolf Möller, mit und stellen ihn den jungen Leuten vor.
„Die meisten Jugendlichen sind überrascht und erfreut, dass Rolf sich die Zeit nimmt, sie persönlich kennenzulernen und ihre Fragen zu beantworten“, fasst der Juso-Vorsitzende und stellv. SPD-Vorsitzende Daniel Wolski die Begegnungen zusammen.
„Es ist mir wichtig, die Vorstellungen und Wünsche der jungen Lünerinnen und Lüner in meiner politischen Arbeit zu berücksichtigen“, ergänzt Rolf Möller.
Die „Frag-doch-mal-den-Rolf“-Aktionen haben bereits im Horstmarer Seepark, am Cappenberger See und mehrfach in der Lüner Innenstadt stattgefunden. In den nächsten Wochen veranstalten die Jusos Lünen gemeinsam mit Rolf Möller außerdem viele Hausbesuche.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
174
Michael Folchmann aus Lünen | 26.07.2015 | 23:12  
64
Dirk Schulz aus Lünen | 28.07.2015 | 18:50  
19
Walter Jaworek aus Lünen | 05.09.2015 | 08:32  
327
Nina Kotissek aus Lünen | 05.09.2015 | 21:13  
19
Walter Jaworek aus Lünen | 23.09.2015 | 11:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.