Senioren gehen "Italiener" auf den Leim

Anzeige
Zwei Jacken der Marke "Andrea Ermanni" kauften die beiden Senioren aus Lünen von dem vermeintlichen Italiener. (Foto: Magalski)
Mode aus Italien zum Spitzenpreis? Senioren aus Lünen hatten an dieser Geschichte eines netten Helfers zunächst keine Zweifel. Das Ehepaar kaufte die Ware eines Unbekannten in ihrer Wohnung. Tochter Silvana Willig warnt vor der Masche.

"Mein Vater war an der Preußenstraße auf dem Rückweg vom Einkaufen - er ist nicht gut zu Fuß - als ihn der italienisch wirkende Herr ansprach und ihm anbot, ihn mit seinem Auto nach Hause zu fahren", schildert Silvana Willig. Der Senior nahm das Angebot an und zeigte dem Unbekannten so den Weg zu seiner Wohnung. Der "Helfer" hatte noch eine besondere Überraschung und folgte dem Senior mit zwei großen Tüten in die Wohnung. "Der Mann erzählte von seiner armen Familie in Italien und dass seine Firma gerade nicht so gut liefe und bot meinen Eltern angeblich hochwertige italienische Ware. Jacken, Uhren, Decken und Besteck im Gesamtwert von mehreren tausend Euro wollte er für vierhundert Euro verkaufen", erzählt Silvana Witti. Das Geld brauche der Verkäufer dringend für die Fahrt zu seiner Familie. Die Senioren haben Mitleid und kaufen schließlich zwei Jacken, eine Decke, Uhren und Besteck.

Polizei kennt Fälle dieser Art

"Später wurde meinen Eltern klar, dass etwas nicht stimmte", so Willig. Die Familie informierte die Polizei und erstattete Anzeige. " Die Suche nach der Marke "Andrea Ermanni" bei Google liefert viele Treffer - und in den meisten Fällen geht es um die gleiche Masche wie in Lünen. Die "Verkäufer" sind erfinderisch, erzählen ihren älteren Opfern wechselnde Geschichten und erschleichen sich so das Vertrauen der Senioren. Oliver Peiler, Pressesprecher der Polizei in Dortmund, kennt Fälle dieser Art. "Die Betroffenen zahlen in der Regel deutlich zuviel Geld für diese Waren." Peiler rät bei Haustürverkäufen zu höchster Vorsicht. "Im Fall der Fälle sollten Betroffene die Polizei informieren", so der Polizeisprecher.

Thema "Betrug" im Lokalkompass:
> Männer nicht Mitarbeiter des Lüner Anzeigers
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
68
Andre Fromm aus Lünen | 09.02.2015 | 10:42  
6
Horst Benscheidt aus Schwelm | 09.03.2015 | 17:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.