Auftaktsiege für Bezirksliga-Judoka

Anzeige
Die Bezirksliga-Männer des Lüner SV Judo sind ein eingeschworenes Team.
Einen gelungenen Saisonauftakt feierte das Männerteam des Lüner SV Judo in der Bezirksliga Arnsberg. Als Gastgeber in der Turnhalle an der Dammwiese erkämpften die Judoka zwei Siege und übernahmen damit die Tabellenführung.

Im ersten Saisonkampf standen die Männer dem DSC Wanne-Eickel II gegenüber. Marcus Feldhaus (-73 kg), Mirko Püntmann (-81 kg) und Markus Kausen (+100 kg) gewannen ihre Kämpfe jeweils vorzeitig und sorgten für ein gutes 3:0-Polster. Da störte es auch nicht, dass die Gewichtsklasse -60 kg an diesem Kampftag nicht vom LSV besetzt werden konnte und Axel Hadac (-100 kg) seinen Kampf vorzeitig abgab. Mathias Pahnke (-90 kg) und Nico Thomas (-66 kg) machten alles klar und sicherten das 5:2-Endergebnis. Der Einstand war also schon einmal geglückt, so konnte es weitergehen.

Gegen den JC Samurai Schwelm wurde die Aufstellung nur geringfügig geändert. Den Auftakt machten wieder Marcus Feldhaus (-73 kg) und Mirko Püntmann (-81 kg), die auch ihre zweiten Kämpfe vorzeitig gewannen. Mathias Pahnke rückte ins Schwergewicht hoch und musste sich dort leider geschlagen geben, die Klasse -60 kg ging erneut an die Gegner. Mit einem 2:2 wurde es also noch einmal spannend. Axel Hadac (-100 kg) und Tim Trittel (-90 kg) konnten ihre Kämpfe jedoch schon in 10 bzw. 51 Sekunden gewinnen, sodass die Niederlage von Nico Thomas (-66 kg) nicht mehr ins Gewicht fiel. 4:3 für den LSV lautete das Endergebnis und bescherte zwei weitere Punkte für die Rot-Weißen.

Nach dem ersten Kampftag führen die Lüner Judoka mit vier Punkten die Tabelle im Pool B der Bezirksliga an. Kampftag 2 steht für die Judoka Mitte November in Siegen an. Dort kämpfen sie gegen JC Samurai Schwelm und JV Siegerland II um den Einzug in die Finalrunde, in welcher Ende November schließlich der Bezirksligameister ermittelt wird.

Das LSV-Team setzt sich aus erfahrenen und jungen Wettkämpfern aus dem eigenen Verein zusammen und wird ergänzt durch Fremdstarter. Nach einem fünften Platz 2014 und Platz 4 im vergangenen Jahr wollen sich die Männer noch einmal steigern und in diesem Jahr einen Podiumsplatz erkämpfen. Nach Kampftag 1 rückt dieses Ziel schon ein ganzes Stück näher.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.