Vernissage der Ausstellung Kristalle im Beton im Skulpturenmuseum Glaskasten Marl

Anzeige

Die ERÖFFNUNG der AUSSTELLUNG Kristalle im Beton - Die produktive Leichtigkeit, ist am Sonntag, 10. Juli 2016 um 12 Uhr. Georg Elben
Direktor des Skulpturenmuseums Glaskasten Marl macht die EINFÜHRUNG.
DIE AUSSTELLUNGSDAUER ist 10. JULI BIS 18. SEPTEMBER 2016.

Sich immer wieder neuen Begegnungen und unerwarteten Situationen in der Gegenwart auszusetzen und daraus Anregungen abzuleiten setzt, als künstlerische Haltung verstanden, gestalterische Kräfte frei, die wiederum als Appell oder als Möglichkeit vom Kunstwerk in die Gesellschaft zurückwirken. Vom individuellen Empfinden ins gesellschaftlich-politische gedreht kann Leichtigkeit dabei als eine Haltung gelesen werden, aus der heraus eine positive Bewegung, ein Aufbruch möglich ist. Kunst hat dabei den Vorteil, nicht umsetzen zu müssen, sondern Kunst weitet den Blick.

Die Kunstwerke in dieser Gruppenausstellung verbindet eine materielle Leichtigkeit, ein Gefühl des Schwebens und eine gewisse Vorstellung von Utopie, die in unterschiedlichen Materialien umgesetzt wird. Skulpturen, großformatige Installationen, aber auch Videos und Zeichnungen lassen positive Assoziationen im Raum frei. Gemeinsam ist ihnen, dass ihre Materialität im Arbeitsprozess und in ihrer jeweiligen künstlerischen Aussage einen besonderen Stellenwert einnimmt. Vor allem der Einsatz von Beton und Glas reflektiert dabei die Architektur des Marler Rathauses, dessen funktionale Gliederung und grundlegende Leichtigkeit so überzeugend ist und bei der anstehenden Renovierung nicht verloren gehen darf.

Beteiligte Künstler:

Otto Boll, Jose f Dabernig, Katja Davar, Nikolaus Gansterer,
Michael Hakimi, Ernst Hermanns, David Jablonowski,
Gudrun Kemsa, Norbert Kricke, Isa Melsheimer,
Eduardo Paolozzi, Julius Stahl, Raphaela Vogel,
Beny Wagner, Stephan Wiesen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.