Schlaglöcher-Parade: Melden Sie Buckelpisten in Marl

Anzeige
So sieht‘s in Drewer an der Heyerhoffstraße aus.
Schlaglöcher, Buckelpisten, marode Straßen sind nicht nur ein Ärgernis, sondern können auch die Verkehrssicherheit gefährden. Marler Bürgerinnen und Bürger haben sich auf unseren Aufruf gemeldet und solche Stellen hingewiesen. Hier sind die ersten Meldungen. (Natürlich können Sie weiter machen, mehr daruber am Ende dieses Beitrags.)

„Wir sind uns ja wohl alle einig, dass die Schlimmste - oder zumindest Top 3 - die Buckelpiste auf der Breddenkamp - und der Heisterkampstraße in Drewer ist. Ich habe in keinem anderen Stadtteil solch einen extrem schlechten Straßenzustand gesehen“, schreibt Marcus Dahlke.

Peter Baumhacker findet, die Friedhofsstraße in Marl-Polsum sei in einem katastrophalen Zustand: „Kraterähnliche Schlaglöcher, über die täglich und ständig LKW, Trecker und andere Schwertransporter in Richtung Raiffeisen-Markt hinwegdonnern, sind die Ursache für eine nicht zumutbare Lärmbelästigung.“

Auch Hermann Stellmacher hat sich gemeldet. Er erklärt: „Die Zufahrt zur Turnhalle Hans-Böckler-Kollegschule von der Kampstraße (alter Weg zum Hallenbad)ist voller tiefer Schlaglöcher. Viele Eltern mit Kindergartenkindern müssen diesen Weg mit Fahrrad benutzen. Außerdem ist abends der Weg nicht beleuchtet, wodurch die Sturzgefahr noch erhöht wird.“


Hintergrund: Für die meisten Straßen sind die Kommunen selbst zuständig, doch die sind klamm. Der Staat aber freut sich allein in diesem Jahr über 53 Mrd. Euro an „autofahrerspezifischen“ Einnahmen.
Nur 19 Mrd. davon wird für die Instandsetzung verwendet. Wo gibt es die schlimmsten Buckelpisten, die größten Schlaglöcher, die tiefsten Krater und marodesten Brücken.

Machen Sie mit, zeigen Sie, wo's in Marl rumpelt: Schreiben Sie uns, gern mit Fotos! Oder per E-Mail: redaktion@stadtspiegel-marl.de

Natürlich können als - als bereits anmeldeter BürgerReporter in unserer Community Lokalkompass eigene Fotos von Schlaglöchern in Marl online stellen. Oder Sie registrieren sich - kinderleicht, kostenlos und seriös - als BürgerReporter und machen mit.

Die Aktion ist bereits beendet!

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.