Anwohnerinitiative für Umweltschutz und Lebensqualität in Marl lädt zum Infostammtisch

Anzeige

In Sachen Saria ist wieder einiges im Argen. Am Dienstag den 4.10 ist wieder der offenen MHNV-Infostammtisch ab 19.30 Uhr in der Gastätte Mühlenbach in Alt Marl. Eingeladen sind Nachbarn, Freunde und ebenfalls Betroffene.

Die Themen sind

Angst vor mehr LKW-Verkehr über B225:
Dabei geht es um die befürchtete Zunahme von LKW-Fahrten in Alt-Marl durch das von SARIA-Refood beantragte 1200 Kubikmeter-Silo. Laut der Marler Verwaltung ist dieser Vorratsbehälter erforderlich um die Anlage "technisch störungsfrei" zu betreiben, hieß es in der Zeitung.
++ Warum die Stadt Marl bereits im Juli (vor 3 Monaten!) zu dem o.g. Thema von der Genehmigungsbehörde Kreis Recklinghausen um eine Stellungnahme gebeben wurde und die Öffentlichkeit laut Bürgermeister erst im November im Stadtplanungsausschuss über das dann sicher schon abgeschlossene Verfahren informieren wollte, wird ein weiterer Diskussionspunkt sein.

Teil der Anlage seit Wochen aus Sicherheitsgründen abgeschaltet

Weiteres Thema ist die Selbstentzündung des Aktivkohlefilters bei der Saria-Tochter Sarval im August. Seitdem steht laut Kreis Recklinghausen die 2. Knochenproduktionsline still, weil eine erneute Selbstentzündung eines neuen Aktivkohlefilters befürchet wird.

Gestank ist leider wieder Thema

Auch die laut Bezirksregierung Münster, Landesumweltamt und Kreis Recklinghausen leider wieder deutlich gestiegene Zahl von Geruchsbeschwerden wird Thema sein. Ebenso die katastrophale Informationspolitik der Firma SARIA. Denn der Pressesprecher brachte es doch tatsächlich fertig, in der Marler Zeitung den ekelhaften SARIA-Gestank zu leugnen, obwohl der ja selbst vom Immissionsschutz des Kreises RE bestätigt wurde. Da fragt man sich sich, ob die aus dem einjährigen Geruchsgutachten überhaupt etwas gelernt haben.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.