Ausgesetzte Schweinchen haben Schwein - jetzt suchen vier "Meeris" ihr Glück

Anzeige
Ein Meerschweinchen namens Bea. (Foto: ST)
Marl: Tierheim Marl/Haltern |

Im Tierheim Marl sind die Schweinchen los. Was sich so spaßig liest, hat leider einen traurigen Hintergrund. Denn gleich vier Meerschweinchen tummeln sich im Marler Tierheim. Drei davon wurden gnadenlos ausgesetzt und glücklicherweise rechtzeitig in Alt-Marl gefunden.

Dazu gehören die beiden Mädels Bea und Bibi sowie der mittlerweile kastrierte Boris. Der musste sich erst von seiner Aussetzung erholen, bevor er am 10. Februar kastriert wurde. Jetzt sitzt das Fellknäuel sechs Wochen in „Einzelhaft“, denn so lange könnte er noch für Nachwuchs sorgen - wenn er nicht schon erfolgreich war (Tragezeit ca. 68 Tage). In diesem Fall bleibt das Tierheim auch nach der Vermittlung in der Verantwortung und wird mit neuen Besitzern eine gemeinsame Lösung finden.

Luis freut sich wie Bolle über Gesellschaft


Das im Oktober 2015 geborene Böckchen Luis ist dagegen frühkastriert in einer Zoohandlung gekauft worden und landete in der letzten Woche wegen einer Allergie der Besitzer im Heim. Förmlich ein Glücksfall für Luis, denn Meeris sind äußerst sozial und müssen immer mit Artgenossen gehalten werden. Entsprechend freut sich der kleine Kerl wie Bolle über die Gesellschaft von Bibi und Bea.

Die Tierheim-Mitarbeiter informieren sie gerne näher unter 02365/21942.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.