Gnadenlos: Verängstigter Kater wurde nach Räumung in Wohnung zurückgelassen

Anzeige
Ein total lieber Schmuser, der allerdings nach seiner traurigen Geschichte ziemlich verängstigt ist: Goofy. (Foto: ST)
Marl: Tierheim Marl/Haltern |

Es ist einfach nur tragisch, wie kalt und gefühllos sich Menschen zu ihren tierischen Familienmitgliedern verhalten. Eine traurige Geschichte darüber könnte Goofy erzählen. Es ist der neueste Notfall im Marler Tierheim.

Doch was genau dem etwa fünfjährigen Kater wiederfahren ist, bleibt wohl immer ein Geheimnis. Eines steht aber fest: Der Besitzer ließ den armen Kerl nach einer Hausräumung gnadenlos in der Wohnung zurück. Seitdem, es war der 20. April als er aufgefunden wurde, wartet die verängstigte Samtpfote auf eine neue Chance für sein Leben.

Goofy versteckt sich und stellt sich tot


Zumal der hübsche Schwarze im Heim unglaublich leidet, weil er äußerst schreckhaft ist und sich von jedem Geräusch einschüchtern lässt. Dabei ist er ein ausgesprochen lieber Kater, der gern schmust. Doch sobald ihn die Situation überfordert, versteckt er sich und stellt sich tot.

Wer kann Goofy das Vertrauen zu den Menschen wiedergeben?

Infos unter: 02365/21942.
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.