Hannis Leben ist eine einzige Pechsträhne - wundervolle Samtpfote wartet auf ihr Wunder

Anzeige
Wartet schon lange auf einen Menschen, den sie verzaubern kann: Die zarte Hanni. (Foto: ST)
Marl: Tierheim Marl/Haltern |

Das Pech scheint der zarten Hanni regelrecht an den Pfötchen zu kleben. Dabei ist die Samtpfote so eine liebenswerte Seele, dass ihr alles Katzenglück der Welt zu gönnen ist.

Doch selbst als die schwarze Schönheit nach einem Stadtspiegel-Bericht endlich ein neues Zuhause gefunden hatte, hielt die heile Welt nur kurz. Denn der bereits vorhandene Kater duldete keinen Stubentiger an seiner Seite. Und so sitzt Hanni wieder im Marler Tierheim und wartet auf ihr kleines, ganz persönliches Wunder.

Das tapfere Mädel wurde einst mit ihren sehr jungen Kitten von der Straße geholt und hat sie im Tierheim wunderbar großgezogen. Aber Hanni tut auch Menschen gut, denn sie ist sehr lieb, ruhig und man entspannt in ihrer Gegenwart, fährt ganz automatisch runter.

Ein ruhiges Zuhause wäre für die zarte Katze ein Traum

Die kleine Maus zeigt im Tierheim kein Interesse an der Welt außerhalb ihres Zimmers. Die Geräusche sind ihr eher unheimlich. Ein ruhiges Zuhause ohne Artgenossen wäre ideal.

Hanni hat übrigens Harngrieß (Struvit) und bekommt ein spezielles Futter, das dafür sorgt, dass sich der Harn in einem niedrigen PH-Wert hält, damit sich vorhandener Grieß auflöst und kein neuer bildet. Die Mitarbeiter im Tierheim stehen Interessenten mit Rat und Tat zur Seite.

Mehr Infos zu der Schmuserin gibt's unter 02365/21942.
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.