Überfahrene Katze vor sicherem Tod gerettet - jetzt sucht die sanfte Hedwig liebevolles Zuhause

Anzeige
Viel Geduld wurde von der sanften Hedwig nach dem Unfall verlangt. Jetzt ist sie aber wieder topfit. (Foto: ST)

Überfahren und achtlos liegen gelassen, das wäre für die erst Anfang 2016 geborene Hedwig ein klares Todesurteil gewesen.



Ein kurzes Leben in Freiheit; mit einem gebrochenen Becken, ein langsamer Tod am Straßenrand. Die hübsche Katze wurde von aufmerksamen Menschen aufgesammelt und mit einer großen Portion Hoffnung dem Marler Tierheim übergeben. Viel Geduld wurde anschließend der armen Hedwig abverlangt, denn der Beckenbruch musste in Ruhe verheilen und sie durfte (und konnte) sich nicht viel bewegen.

Neugierige Samtpfote sehnt sich nach Schmuse- und Spielzeit mit Zweibeinern

Der Unfall war Mitte Oktober und mittlerweile ist Hedwig vollkommen genesen. Die Maus hatte in beiden Ohren Tattoos und die Recherche ergab, dass die sehr liebe und aufgeschlossene Samtpfote ursprünglich aus Borken kam, aber dann verliert sich die Spur. Die neugierige Fellnase ist auf jeden Fall bereit für neue Abenteuer und hätte nichts gegen einen ruhigeren Artgenossen.

Sie wartet sehnlichst auf Schmuse- und Spielzeit mit netten Zweibeinern und würde sich auch über einen Sonnenplatz auf einem gesicherten Balkon oder Ähnlichem freuen.

Mehr Infos zu der hübschen Schnurrerin gibt's unter Telefon 02365/21942.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.