Wie kommt das Nashorn in die Ruhrstraße ?

Anzeige
Nashorn - Zeichnung von Herbert Siemandel-Feldmann, Kunstlehrer in Mülheim an der Ruhr in der Ausstellung "Tiere zeichnen" in der Ruhrstr. 3 in Mülheim
Mülheim: Ruhr Gallery |

Wie kommt das Nashorn in die Ruhrstraße ?

Ein ausgewachsenes Nashorn schaute heute aus dem Portal der Ruhr-Gallery in Mülheims Ruhrstr. 3

Die Passanten staunten nicht schlecht, als am Mittwoch vormittags ein ausgewachsenes Nashorn aus dem großen Eingangsportal der Galerie an der Ruhr hervorschaute. Im dortigen Kunsthaus hat die Künstlergemeinschaft eine weitere attraktive Ausstellung großformatiger Zeichnungen des Mülheimer Kunstlehrers Herbert Siemandel-Feldmann zusammengestellt.

SAMSTAGS GESCHLOSSEN - SONNTAGS mit dem Künstler von 15:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.



Hier geht es zu den aktuellen Kunstevents in Mülheim an der Ruhr

In der Galerie an der Ruhr präsentiert der Essener Künstler Herbert Siemandel-Feldmann vom 17. April bis 16. Mai 2015 unter dem Titel „Tiere zeichnen“ eine Auswahl seiner seit 2008 entstandenen Tierzeichnungen. Fasziniert von der Beobachtung seiner Motive in freier Wildbahn während mehrerer Reisen nach Namibia, entstehen im Essener Atelier auf großformatigen Leinwandflächen filigrane Kohlezeichnungen von beeindruckender Intensität. Der direkte Kontakt und das persönliche Erleben führt über Skizzen und Fotos zu neuen Bildideen: Ob Elefant, Zebra, Löwe oder eine nur selten zu beobachtende junge Hyäne, die Tiere, ganz oder als Portraitausschnitt, mit der Holzkohle auf die Leinwand gebannt, bestimmen das künstlerische Interesse. Die vielfältigen bildnerischen Eigenheiten der Zeichenkohle nutzend, können Besonderheiten der Fellstrukturen, Lichtspiele, Hautoberflächen, grafische Wirkungen im Wechsel heller und dunkler Partien und die Präsenz der Motive eindringlich herausgearbeitet werden. Besonders die malerische Qualität des Zeichenmittels ermöglicht über die klassischen Mittel der Linie, Struktur und Schraffur hinausgehende künstlerische Ausdrucksformen, vom zartesten Grauton bis zur tiefen Dunkelheit. Die Ausstellung wird ergänzt durch eine Serie kleinformatige Buchdrucke. Ob in der Zeichnung oder der Druckgrafik, der Betrachter wird einbezogen in die Faszination, Auge in Auge gegenüber steht er dem Bild, wird angeschaut, angesprochen - und manchmal schaut das Tier dem Betrachter auch hinterher.

Die Galerie an der Ruhr hat das Werk "NASHORN" aus dem Jahr 2008 angekauft.

Öffnungszeiten: MO-FR: 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und nach Vereinbarung - Sonntags Familienausstellung von 15:00 bis 18:00 Uhr mit dem Künstler

Einladungskarte zur Vernissage hier zum Download

Über die Galerie an der Ruhr / RUHR GALLERY MÜLHEIM
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.