Rembergschule verwüstet - Nach Einbruch kein Unterricht möglich

Anzeige
(Foto: Stadt Mülheim)

In der Rembergschule wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eingebrochen. Hierbei wurden insgesamt 25 Fenster und 20 Türen aufgebrochen und alle Schränke in den Klassenräumen, die verschlossen waren, aufgehebelt.

„Es entstand ein hoher Sachschaden - die Schule wurde mutwillig verwüstet“, so Stadtsprecher Volker Wiebels. Nach einer ersten Übersicht waren die Computer und Laptops der Schule noch vorhanden. Derzeit wird geprüft, was und wieviel letztlich entwendet wurde.
„Ein Unterricht war Freitag und ist auch am Montag nicht möglich“, bedauert der Leiter des städtischen Immobilienservice Frank-Peter Buchwald. Alle Eltern wurden entsprechend benachrichtigt. Die Kinder wurden Freitag in der Aula und in den noch funktionsfähigen Schulräumen betreut. Es sind Firmen beauftragt, um eine notdürftige Reparatur der Außenwände und Türen zu erstellen, damit das Schulgebäude über das Wochenende wieder verschlossen werden kann. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden, so Buchwald.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
324
Danny Giessner aus Mülheim an der Ruhr | 08.04.2016 | 18:59  
2.616
Manfred Jozkowiak aus Mülheim an der Ruhr | 09.04.2016 | 18:42  
45.862
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 10.04.2016 | 10:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.