Streetfood für Mülheim - Vorschlag des Stadtverordneten Hartmann

Anzeige
Aus der Arbeit eines Stadtverordneten:
„Wir müssen alle Möglichkeiten suchen, die Mülheimer Innenstadt interessanter zu machen. Dazu können auch einzelne Veranstaltungen zählen, die im Trend liegen – beispielsweise ein Streetfood-Festival“, meint der parteilose Stadtverordnete Jochen Hartmann. Hartmann hatte in einer Sendung des WDR von dieser neuen Form des „Fastfood“ erfahren und war sehr angetan. Die Bandbreite der kulinarischen Angebote sei, so Hartmann, groß.“ Von Burgern bis Veggie und ethno-Food sei alles im Angebot. In vielen deutschen Großstädten werden solche Festivals angeboten, konnte er erfahren.
„ Das könnte auch für Mülheim eine attraktive Erweiterung des Veranstaltungsangebots sein“, meint Hartmann. Eine Konkurrenz zum kulinarischen Treff sieht der Stadtverordnete nicht. Die „stationären Gastwirte“ bieten eine ganz andere Palette an.

Hartmann hat für die nächste Sitzung des Rates einen sogenannten „Vorschlag“ eingebracht. Die Geschäftsführerin der MST-GmbH soll gebeten werden, Streetfood darzustellen und zu erklären, ob und inwieweit sie eine Möglichkeit sieht, eine solche Veranstaltung nach Mülheim zu holen. Hartmann hatte bereits die Idee eines Feierabendmarktes in die Diskussion gebracht. Der diesbezügliche Antrag wird in der nächsten Sitzung des Planungsausschusses besprochen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Street_Food

http://street-food-festival.de/koeln

http://grandgourmand.de/street-food-festival-karls...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.