Hier zieht St. Martin durch die Straßen

Anzeige
(Foto: Nicole Trucksess)

Wenn St. Martin durch Mülheim reitet, sind alle Kinder und natürlich auch die Eltern eingeladen zu den Laternenumzügen, zum Singen und Brezelessen. Hier erhalten Sie eine Übersicht über die Feiern und Züge von Gemeinden, Schulen, Kitas und Vereinen in Mülheim, sofern sie der Redaktion bekannt sind. In einigen Gemeinden gibt es auch Martinsmärkte. Übrigens: Kinder oder Familien, die beim Martinssingen auch das mölmsche Martinslied "Ssinter Mätes Vögelsche" singen wollen, aber nicht mehr textsicher sind, können die Erinnerung in diesem Beitrag von Franziskus Firla auffrischen beziehungsweise sich den Text ausdrucken.

Freitag, 8. November:

17.45 Uhr: Martinsumzug in Mintard mit einer kurzen Andacht in St. Laurentius. Ab 18.15 Umzug durch‘s Dorf mit anschließender Mantelteilung am Feuer auf dem Pfarrplatz. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Gutscheine für die Martinstüte gibt es für je 3,50 Euro in der Heißmangel, Mintarder Dorfstraße 1a, in der Trinkhalle Mintarder Treff, August-Thyssen-Straße 102, und bei Repro Schöneberg, Düsseldorfer Straße 138.

Samstag, 9. November:

14 bis 17 Uhr: Martinsmarkt mit Verlosung von Matrinsgänsen, Kunsthandwerk, Geschenkideen, Kinderprogramm, Bücher- und Kalenderverkauf an der Friedenskirche, Humboldthain 8. In dieser Zeit kann auch gebrauchte Weihnachtsdekoration verkauft werden. Wer für 6 Euro einen Tisch buchen möchte, kann sich bei Pfarrer Manz, Tel. 496098, melden.

15 bis 20 Uhr: Martinsmarkt rund um die Immanuelkirche, Kaiser-Wilhelm-Straße 21. 17 Uhr Martinsandacht in der Kirche, anschließend Umzug mit Posaunenchor und Martinsfeuer.

17 Uhr: Umzug und Martinsmarkt mit kurzem Gottesdienst in der Johanniskirche, Aktienstraße 138. Anschließend Laternenumzug durch die Nachbarschaft und am 18 Uhr Martinsmarkt am und im Gemeindezentrum an der Aktienstraße 136.

17 Uhr: Die Kolpingfamilie Zentral-Heimaterde lädt zum traditionellen Martinszug durch die Straßen von Heimaterde ein. Treffpunkt ist der Festplatz an der Kleiststraße. Der Erlös aus dem Verkauf von Stutenkerlen und Getränken sowie das Ergebnis der Sammlung geht in an das Gemeindeprojekt „San Isidro“ zur Unterstützung einer Missionsschule für Kinder armer Bauern in Paraguay.

18 Uhr: Nach einer Einstimmung in der Heißener Kirche St. Joseph an der Hingbergstraße 389 ziehen die Kinder mit ihren Laternen und mit St. Martin gemeinsam durch die Straßen der Gemeinde und singen ihre Martinslieder. Wieder zurück an Kirche, wo sich alle noch einmal auf dem Parkplatz der Gemeinde rund um das Martinsfeuer versammeln, wird der Heilige Martin der Legende nach seinen Mantel mit dem Bettler teilen. Zum Ausklang kann noch bei Glühwein und Brezel am Feuer verweilt werden.

18 Uhr: Laternenumzug des Saarner Bürgervereines mit dem Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Saarn. Der Zug beginnt am Pastor- Luhr-Platz. Hier treffen sich die Teilnehmer und werden vom Posaunenchor der mit Martinsliedern unterhalten. Der Zug bewegt sich dann mit St. Martin zu Pferde an der Spitze über die Düssseldorfer Straße, Hennenstraße, Otto-Pankok-Straße, Kahlenbergstraße zum Kirmesplatz. Zwei Musikkapellen werden den Zug begleiten.

Auf dem Kirmesplatz erwartet die Besucher ein Martinsfeuer. Vor diesem Martinsfeuer wird die Mantelteilung dargestellt. Der Posaunenchor spielt hier Martinslieder. Heiße Getränke und gegrillte Bratwurst bietet der Elternbeirat der Gesamtschule Saarn an zwei Ständen an. Zum Abschluß werden dann noch die allseits beliebten Puhmänner vom Saarner Bürgerverein an die Kinder verteilt.

Sonntag, 10. November:

11 bis 17 Uhr: Martinsmarkt der Vereinten Evangelischen Kirchengemeinde zum letzten Male an der Kapelle Walkmühlenstraße. Der Erlös des Tages ist zu gleichen Teilen bestimmt für das Friedensdorf International in Oberhausen und den Förderverein des Hospiz in Mülheim. Gruppen der Gemeinde werden eine reichhaltige Auswahl an selbsthergestellten Dingen zusammentragen. Beginn mit Kurzgottesdienst um 10.15 Uhr.

16.30 Uhr: Martinsgottesdienst und Martinsumzug durch die Nachbarschaft der Friedenskirche, Humboldhain 8. Der Umzug startet am Humboldthain, führt über Sunderweg, Wilhelm-Storck-Straße, Amselstraße und endet auf dem Sportplatz im Tal, wo Martinsspiel, Martinsfeuer, Brezel- und Würstchenausgabe und Glühwein warten. Eine Vorbestellung ist unter Tel. 496098 erforderlich. Weiterhin würde sich die Gemeinde freuen, wenn die Anwohner den Zugweg schmücken würden.

17.30 Uhr: St. Martin-Stück der Konfirmanden der Evangelischen Markuskirchengemeinde auf dem Scholhof der Steigerwegschule. Danach findet der Umzug durch Winkhausen statt.

18 Uhr:

Ökumenischer Kindergottesdienst der Vereinten Evangelischen Kirchengemeinde mit St. Mariae Geburt in der Kirche Heilig Geist, Zeppelinstraße. Anschließend führt der Umzug durch das Oppspringviertel.

Montag, 11. November:

17 Uhr: Ssinter Mätes (St. Martin) wird in der Mülheimer City in echt „mölmscher“ Tradition gefeiert. Los geht es am Kurt-Schumacher-Platz vor dem Eingang des Forum Mülheim. Allen voran reitet St. Martin auf seinem Pferd, die Strecke führt über die Leineweberstraße, Viktoriastraße / Synagogenplatz, Wallstraße, Löhberg, Leineweberstraße, Kohlenkamp, Dröppelminna bis zum Rathausmarkt. Eine Posaunengruppe begleitet den Martinszug. Zum Abschluss wird auf dem Rathausmarkt ein großes Martinsfeuer entfacht und Hermann-Josef Hüßelbeck vom Stammtisch Aul Ssaan erzählt die Geschichte des Heiligen Martin, der mit einem armen, frierenden Bettler ein Stück seines Mantels teilte. Der Mölmsch-Experte Franz Firla stimmt mit Groß und Klein das mölmsche „Ssinter-Mätes-Lied“ an und spielt dazu Akkordeon. Um das Mitsingen des Liedes zu erleichtern, wird vorab ein Liedtext verteilt.

17 Uhr:Der Martinszug der katholischen Gemeinde St. Engelbert beginnt mit einer Martinsfeier in der Kirche. Anschließend beginnt der Zug mit Reiter und Musikkapelle. Am „roten Platz“ am Gemeindezentrum endet der Zug mit Martinsfeuer, warmen Getränken und Brezeln. Letztere können amSonntag nach der Messe in der Sakristei oder in der Bücherei bestellt werden.

17 Uhr: Martinsandacht in der Petrikirche, anschließend Umzug durch die Altstadt mit Mantelteilung am Martinsfeuer.

17 Uhr: In der Kirche St. Barbara, Schildberg 93, führen die Kinder der Barbaraschule das Martinsspiel auf, begleitet vom Kinderchor St. Barbara. Anschließend führt der Laternenumzug durch die Gemeinde. Anschließend sind alle auf der Pfarrwiese zum Martinsliedersingen am Martinsfeuer eingeladen, es gibt Stütchen, Würstchen, getränke und eine Überraschungs-Aktion der Caritas-Damen

17 Uhr: Laternenumzug des Fördervereins St. Theresia rund um die Kirche St. Theresia, Karl-Forst-Straße, in Selbeck.

Dienstag, 12. November:

17.15 Uhr: Martinsfeuer und Laternenumzug von der KiTa St. Mariä Himmelfahrt, Langenfeldstraße 187 bis zur Klosterkirche. Der Zug führt über über die Langenfeldstraße, Düsseldorfer Straße, Holunderstraße bis zur Kirche. Hier gibt es ein Feuer am Jugendheim an der Landsberger Straße.

Donnerstag, 14. November:

17 Uhr: Laternenumzug des Evangelischen Familienzentrums Speldorf-West mit Musikalischer Begleitung durch die umliegenden Straßen des Kindergartens an der Artur-Brocke-Allee 21. Die Kindergartenleiterin Dana Cloot-Stevens würde sich freuen, wenn die Anwohner ihre Vorgärten an diesem Tag erleuchten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.